Sándor Szimeiszter ist neuer Österreich-Chef von Jysk

Das dänische Einrichtungsunternehmen will den Umbau aller österreichischen Stores auf das internationale "Store Concept 3.0" vorantreiben.

Sándor Szimeiszter ist neuer Country Manager von Jysk in Österreich. Szimeiszter, der auch Country Manager von Griechenland und Ungarn ist, hat umfassende Pläne für das dänische Einrichtungsunternehmen: Der Umbau aller 87 Stores in Österreich auf das internationale "Store Concept 3.0" bis 2024 steht ebenso auf seiner Agenda, wie die Erschließung neuer Standorte.

Auch der weitere Ausbau der Markenbekanntheit des Unternehmens, das sich im Oktober vergangenen Jahres mit einem erfolgreichen Rebranding des bisherigen Namens "Dänisches Bettenlager" auf die Konzernmarke Jysk ganz neu positioniert hat, ist geplant.

Bestärkung für weitere Expansionspläne

"Mein Einstieg als Country Manager in Österreich erfolgt für mich zu einem sehr spannenden Zeitpunkt. Das Jysk-Rebranding wurde in Österreich extrem gut aufgenommen und bestärkt uns in unseren weiteren Expansionsplänen. Derzeit sehen wir hier etwa in Salzburg und Wels großes Potential für neue Stores", so Szimeiszter. "Unser Ziel ist, den Kundinnen und Kunden ein modernes und inspirierendes Einkaufserlebnis zu sichern und zu jeder Zeit großartige Angebote zu machen."

Sándor Szimeiszter ist bereits seit 13 Jahren Teil des im Familienbesitz befindlichen Unternehmens. Als Country Manager für Ungarn seit 2009 sowie für Griechenland seit 2015, wo er den Markteintritt von Jysk begleitete und für die Etablierung der Marke sorgte, bringt er langjährige Erfahrung im Unternehmen sowie entsprechendes internationales Know-how mit. Seine Karriere begann er bei Tesco, wo er als Supply Chain Manager und Hypermarket Director tätig war, bevor er vor seinem Einstieg bei Jysk drei Jahre lang die Rolle eines Store Managers und Verkaufsleiters bei Kika in Ungarn innehatte. (as)

www.jysk.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV