Der ORF gibt Gabalier eine Weihnachtsshow

Wrabetz hat am Dienstag das neue ORF-Programm 2020/21 vorgestellt – "Starmania" kehrt zurück.

Der ORF hat am Dienstag seine Programmhighlights für die TV-Saison 2020/21 präsentiert. Die größte Überraschung ist wohl, dass "Starmania" ein Comeback feiern wird. Die Castingshow, die erstmals 2002 ausgestrahlt wurde und zuletzt 2009 über die heimischen Bildschirme flimmerte, hatte unter anderem Christina Stürmer und Thomas Neuwirth alias Conchita Wurst bekannt gemacht. Die neue, fünfte Staffel wird ab 26. Februar 2021 ausgestrahlt. Die Castings dafür haben bereits am 13. Oktober begonnen.

Für einen weiteren Überraschungsmoment sorgte wohl die Ankündigung, dass Schlagersänger Andreas Gabalier eine Weihnachtsshow auf ORF 2 moderieren wird. Wie Channelmanager Alexander Hofer enthüllte, wird der selbsternannte "Volks-Rock'n'Roller" am 5. Dezember durch ein vorweihnachtliches Abendprogramm führen. Details zur Sendung wurden noch keine genannt, sie wird aber sicherlich mit zahlreichen Stars der Schlagerszene aufwarten.

Viel Sport, Gottschalk-Comeback und Rassisten

Freude dürfte auch bei Sportfans aufkommen. 2021 stehe im ORF eines der "größten Sportjahre aller Zeiten" bevor, so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Die Fußball-EM, Olympia, die alpinen und nordischen Ski-Weltmeisterschaften,  Formel 1 und ATP-Tennis dürften zu vermehrten Daumendrücken auf den heimischen Sofas führen.

Im Bereich Unterhaltung soll es zudem mehr Folgen der Eigenproduktion "Fakt oder Fake" geben, RTL-Dschungelcamp-Teilnehmerin Marissa Marolt wird beim Dokutainment-Format "A Team für Österreich" im Fokus stehen, Thomas Gottschalk kehrt noch einmal mit "Wetten, dass …?" auf den TV-Bildschirm zurück und Moderatorin Lisa Gadenstätter wird in einer Spezialausgabe von "Dok 1" am 28. Oktober die Frage stellen, ob wir Rassisten sind und dabei zwei Kandidatengruppen – eine privilegiert, die andere diskriminiert – gegenüber stellen.

Schwarze Null wird angepeilt

Auf ORF 2 werde der Schwerpunkt wie gewohnt auf "Information und österreichische Unterhaltung", wie es Channelmanager Hofer formulierte, liegen. Neben der Weihnachtsshow von Gabalier, wird Schlager-Star Andy Borg eine Sendung zu seinem 60. Geburtstag gewidmet, während Hansi Hinterseer im Tuxertal unterwegs sein wird.

"Der ORF investiert ins Programm, obwohl die Werbung temporär zurückgegangen ist", so Wrabetz zu den Schwierigkeiten während der Coronakrise. Der Rückgang sei aber nicht so heftig, wie noch vor dem Sommer angenommen. Damals sei man von einem Minus von 25 bis 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausgegangen. Derzeit stehe man bei zehn bis zwölf Prozent Minus. Deshalb sei der ORF-Chef auch zuversichtlich, dass im November ein ausgeglichenes Budget für 2021 vorgelegt werden könne. (red)

www.orf.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV