In weniger als einem Monat soll das erste Flugtaxi abheben

Airbus-Modell wird ab August in Deutschland getestet.

"The future is now": Was trotz vieler Ankündigungen lange Zeit noch wie Zukunftsmusik klang, soll schon sehr bald Wirklichkeit werden – das fliegende Taxi. Airbus will bereits Ende August sein Lufttaximodell auf dem Testflughafen im bayerischen Manching fliegen lassen. Wie ein Unternehmenssprecher am Montag verkündete. werde der CityAirbus Ende August von dem Hubschrauberwerk im schwäbischen Donauwörth auf den Flugplatz vor den Toren Ingolstadts verlegt. Die Großstadt solle zur "Modellregion für Lufttaxis" werden. 

© Airbus

Airbus arbeitet bereits seit einigen Jahren an der Passagierdrohne. Das Demonstrationsflugobjekt war schon mit kurzen Flügen in Donauwörth getestet worden, in Manching sollen nun weitergehende Flüge möglich sein. Auch andere Hersteller arbeiten an der Technologie und wollen in den nächsten Jahren eigene Modelle auf den Markt bringen.

Beim CityAirbus handelt es sich um ein elektrisches Luftfahrzeug mit acht Rotoren, das wie ein Hubschrauber senkrecht starten und landen kann. Es soll ohne Piloten bis zu vier Passagiere auf festen Routen transportieren und beispielsweise von Stadtzentren zu Flughäfen bringen. Damit wäre der kleine Passagierairbus zwar kein "echtes" Flugtaxi, sondern vielmehr ein "Flugshuttlebus", denn die Flugroute kann von den Passagieren (noch) nicht frei gewählt werden. Ein erster Schritt in Richtung  neue Transportationswege ist jedoch getan. (red)

www.airbus.com

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.