Oscar-Inszenierung à la Waltz und überhaupt #soWIENie: alles neu und anders beim Filmfestival am Rathausplatz

Mit "Fidelio" nach Christoph Waltz startete das Kulturhighlight inklusive Corona-Sicherheitsvorkehrungen in die 65-tägige Saison 2020.

"Die Coronakrise kann uns viel nehmen, nicht aber unsere Leidenschaft und unseren Sinn für Kunst und Kultur": so oder so ähnlich könnte das einstimmige Motto der hunderten Wienerinnen und Wiener lauten, die am vergangenen Wochenende am Rathausplatz das Filmfestival mit einer fulminanten Aufführung von "Fidelio" in einer Neuinszenierung von Austro-Oscarpreisträger Christoph Waltz einläuteten. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Stadt Wien kann das Festival, das längst zum kulturellen und kulinarischen Fixpunkt im Sommerkalender vieler Österreicher, aber auch unzähliger Touristen geworden ist, trotz der anhaltenden Coronakrise stattfinden. Ganz nach dem Leitspruch "Halten Sie Abstand, aber nicht von Kunst und Kultur" und in abgespeckter Version sowie inklusive umfassender Sicherheitsmaßnahmen geht das Filmfestival am Rathausplatz auch im Jahr der COVID-19-Pandemie über die Bühne.

Kultur und Kulinarik #soWIENie 

Unter dem Hashtag #soWIENie begrüßt das Filmfestival am Rathausplatz von 4. Juli bis 6. September seine Besucherinnen und Besucher. Bürgermeister Michael Ludwig sandte noch einen Gruß zur Eröffnung: "Mit der Realisierung des Film Festivals setzt Wien als Weltstadt ein Zeichen und mit ihrem Besuch setzen die Gäste ein ebensolches. Dem Bedürfnis nach Kultur und Unterhaltung ist hier ein sicherer Rahmen gegeben worden, in dem sich unter Einhaltung aller erforderlichen Maßnahmen das so typische Wiener Lebensgefühl spiegelt. Ich lade daher alle Wienerinnen und Wiener sowie die Gäste der Stadt ein, diese einzigartige Veranstaltung in neuem Gewand zu genießen".

Passend zur Neuinszenierung der Veranstaltung startete das Festival mit Beethovens "Fidelio", ebenfalls in einer Neuinszenierung von Oscar-Preisträger Christoph Waltz aus dem Theater an der Wien. Hunderte BesucherInnen waren für diesen einzigartigen Kulturgenuss gekommen und um das neue Arrangement auf dem Rathausplatz kennenzulernen.

Film und Gastro getrennt

"Zwei getrennte Veranstaltungen – ein Lebensgefühl", so präsentiert sich heuer das Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz. Die Eröffnung zeigte, dass die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen sehr positiv wahrgenommen werden und zu einem erhöhten Komfort bei der Veranstaltung beitragen. Im gut besuchten Gastronomiebereich "Carmen's Corner" können Gourmets die Köstlichkeiten genießen, die täglich von 11 bis 24 Uhr von DO & CO serviert werden.

Die erforderlichen Reservierungen für die Gratis-Logen sowie für die Gastronomie lassen die Gäste den Besuch des Festivals stressfrei und bequem genießen. Schnellentschlossene haben die Chance auf Restkarten am Informationsschalter vor Ort, der drei Stunden vor Filmbeginn öffnet. (red)

www.filmfestivalrathausplatz.at

www.stadtwienmarketing.at

 

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

Film Festival 2020 #soWIENie auf dem Wiener Rathausplatz

4. Juli bis 6. September 2020
Filmbeginn täglich bei Einbruch der Dunkelheit
Einlass zwei Stunden vor Filmbeginn - ausschließlich mit gültigem Ticket!
Gastronomie 11:00 bis 24:00 Uhr - Tischreservierung notwendig!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.