"Horizont"-Chefredakteur Hofer: "Das Geld am Markt fehlt derzeit"

Jürgen Hofer diskutiert mit Michael Himmer und Martin Biedermann über die aktuelle Stimmungslage in der Medienbranche und die Neuausrichtung der "Österreichischen Medientage".

Die Coronakrise ist für die Medienbranche Fluch und Segen zugleich: Einerseits sind die Zugriff-, Leser-, Seher- und Hörerzahlen kräftig angestiegen, andererseits ist es durch das Ausbleiben von Werbeschaltungen zu erheblichen finanziellen Einbußen gekommen. 

LEADERSNET.tv hat Horizont-Chefredakteur Jürgen Hofer, ORF-Kommunikationschef Martin Biedermann und "Österreichische Medientage"-Organisator Michael Himmer zu einem Gespräch geladen, um über Gegenwart und Zukunft der Branche zu diskutieren und einen Blick auf die 27. "Österreichischen Medientage" zu werfen, die am 23. und 24. September mit einem neuen Konzept zum TV- und Streaming-Event werden. (as)

www.medientage.at

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.