Wiener Spitzengastronomie erwartet über 20.000 Gäste in der ersten Märzwoche

Von 2. bis 8. März lockt die Wiener Restaurantwoche. 

In der ersten Märzwoche ist es wieder soweit: die Top-Gastronomen der Bundeshauptstadt verpacken sieben Tage lang wieder ihre kulinarischen Ergüsse in preisgünstige Menüs; um die heimische Spitzengastronomie für ein möglichst breites Publikum erlebbar zu machen. Anlässlich des Reservierungsstarts der 21. Wiener Restaurantwoche wurden am Montag ausgewählte Spitzenköche und Gastronomen zur Kick-Off-Veranstaltung ins Palais Coburg geladen.

Haubenmenüs zum leistbaren Preis

Das erklärte Ziel der Wiener Restaurantwoche ist es, Berührungsängste gegenüber der gehobenen Gastronomie abzubauen. Wiens Küchenchefs kreieren extra spezielle Menüs zu einem Preis von 29,50 Euro für ein Drei-Gänge-Dinner und 14,50 Euro für einen Zwei-Gänge-Lunch. Restaurants mit mehr als einer Haube können je zusätzlicher Haube einen kleinen Aufpreis verlangen.

Die Haubenköche und Gastronomen der Stadt zeigen sich von der schon traditionellen Veranstaltung begeistert und es schließen sich immer neue Top-Restaurants an: "Wir sind mit unserem Restaurant Das Bootshaus an der alten Donau das erste Mal dabei und sind daher sehr gespannt. Aber wir freuen uns schon sehr, da wir es als eine sehr gute Sache empfinden", so Irmgard Querfeld die im März Restaurantwochen-Premiere feiert.

Reservierungsstart und erwarteter Besucherrekord

Über 85 Restaurants mit bis zu vier Gault&Millau-Hauben nehmen teil, darunter das "Edvard" im Kempinski, "Das Schick" und "Sakai". Ab sofort können wieder Tische für die Zeit der Restaurantwoche reserviert werden und die Topköche stellen sich auf einen großen Ansturm ein. Seit der ersten Restaurantwoche im Juli 2009 wurden über 350 000 Besucher verzeichnet. Auch für die aktuelle Restaurantwoche werden über 20 000 Teilnehmer erwartet.

Der Einladung vom Organisator der Wiener Restaurantwoche, dem Culinarius Media-Geschäftsführer Dominik Holter,  zum Kick-Off folgten unter anderen die Spitzengastronomen Toni Mörwald, Harald Brunner, Michael Böhm, Gabriele und Robert Huth, Vlatka Bijelac, Irmgard Querfeld, Wolfgang Kleemann von der österreichischen Hotel- und Tourismusbank, der Fachgruppenobmann der Gastronomie und Hotellerie der Wiener Wirtschaftskammer Peter Dobcak und viele mehr. Wer noch aller dabei war sehen Sie in unserer Fotogalerie.  Alle teilnehmenden Restaurants und Menüs finden Sie hier. (red)

www.restaurantwoche.wien

www.culinarius.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.