"Wir bieten eine gänzlich neue Werbewelt"

Oschounig, Head of Sales von Zugkraft, verrät, warum Zugkraft das klassische Plakat alt aussehen lässt und wie man mit "Licht ins Dunkel" ein Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt setzt.

2014 von Martin Platzer gegründet vermarktet Zugkraft aktuell über 1.200 digitale Medien in Österreich und erreicht rund elf Millionen potenzielle Kunden. LEADERSNET hat den Head of Sales von Zugkraft und Ex-ÖBB Werbung-Chef Manfred Oschounig zum Interview getroffen. 

LEADERSNET: Sie bewegen sich nun auch wieder auf alten Geleisen, ist das Bahngeschäft Ihre große Passion?

Oschounig: Die Firma Zugkraft bringt Werbebotschaften zügig und kraftvoll an die richtige Zielgruppe. Das hat mit dem Bahngeschäft ursächlich nichts zu tun. Wir bieten eine gänzlich neue Werbewelt. Eine Welt der unbegrenzten Möglichkeiten hinter Displays. Ob temperaturgesteuerte Werbespots, Geotargeting oder punktgenaue Zielgruppenansprache mit Interaktion – all das lässt das klassische Plakat alt aussehen.

LEADERSNET: Wo liegen die Schwerpunkte von Zugkraft?

Oschounig: Zugkraft vermarktet über 1.200 digitale Screens in ganz Österreich und gehört damit zu den Big Playern von digitalen Außenwerbeflächen. Besonders stark vertreten sind wir in den Bundesländern und da vor allem in allen großen Bezirksstädten.

LEADERSNET: Welche Ziele werden mit der großen Weihnachtsaktion verfolgt?

Oschounig: Wir möchten unseren Kunden am Ende des Jahres die Möglichkeit bieten, viel Reichweite mit wenig Geld zu generieren. Gleichzeitig möchten wir in der Weihnachtszeit was Gutes tun. So ist die Idee unserer Weihnachtsaktion entstanden. Das Angebot ist ein, wie ich finde, sehr ansprechendes Paket für unsere Kunden.

LEADERSNET: Wie kam die Aktion "Licht ins Dunkel" dabei ins Spiel?

Oschounig: "Licht ins Dunkel" ist die größte karitative Initiative Österreichs und überzeugte uns vor allem durch ihre unbürokratische, rasche und transparente Hilfe. Wir möchten mit unserer Initiative zusammen mit "Licht ins Dunkel" ein Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt setzen.

LEADERSNET: Wo liegen die großen Stärken des Zugkraft Weihnachtspakets?

Oschounig: Die großen Stärken des Weihnachtspakets liegen im unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis: Unsere Kunden unterstützen zusammen mit uns eine karitative Initiative und erreichen zeitgleich in einer Woche 6,7 Millionen potenzielle Kunden. Und das mit knapp 240.000 Ausspielungen eines Zehn-Sekunden-Spots eingebettet in einem Opener und Closer – das heißt insgesamt 20 Sekunden Ausstrahlung.

LEADERSNET: Sie bieten Targeting nach Zielgruppen, Standorten oder auch nach Wetter an. Wie kann man sich das vorstellen?

Oschounig: Unsere Standorte umfassen Einkaufszentren, Fußgängerzonen, stark frequentierte Straßen, öffentliche Plätze, Aufzüge, Flughäfen, Schulen, Trafiken, Arztpraxen, Autohäuser, Wettbüros, Fitnesscenter, uvm. Unsere Kunden haben die Wahl, wo, wann und was Sie schalten. Bei uns gibt es keinen Zwang zur Netz- oder Durchbuchung. So bleiben unsere Kunden flexibel, können die Werbebotschaften jederzeit ändern und so auf bestimmte Zielgruppen, Regionen, das Wetter oder saisonale Aktionen eingehen.

LEADERSNET: Wo liegen die Visionen und Ziele des Unternehmens allgemein?

Oschounig: Zugkraft möchte der erste Ansprechpartner für Digital Out Of Home (DOOH) Werbung in Österreich sein. Wir wollen unseren Kunden und den betreuenden Mediaagenturen den bestmöglichen Service und vor allem hohe Transparenz bei der Buchung unserer digitalen Medien bieten. Wir arbeiten auch schon an einer digitalen Lösung für programmatic booking und unser Ziel ist es, mittelfristig mindestens 90 Prozent des DOOH Marktes in Österreich abzubilden.

LEADERSNET: Welche Trends sind allgemein in der Außenwerbung vermerkbar?

Oschounig: Aktuelle Trends bei Buchungen von DOOH-Kampagnen bestätigten, dass DOOH Medien so dynamisch wie das TV und sogar effektiver als das Internet sein können. DOOH hat durch seine Leuchtkraft gegenüber der klassischen Außenwerbung einen deutlichen Vorsprung in der Wahrnehmung und wird laut Studien positiver und sympathischer wahrgenommen als herkömmliche Werbemittel, wie TV, Banner Werbung oder analoge Werbeflächen.

LEADERSNET: Was wird die Zukunft im digitalen Out Of Home-Bereich bringen?

Oschounig: Neue technische Möglichkeiten bei Bespielung, Steuerung, Ansprache und Vernetzung werden DOOH künftig noch attraktiver machen. Untersuchungen belegen, dass Außenwerbung ein hoch effizientes Medium ist, um Online-Aktivitäten zu initiieren, relevante Informationen über die Zielgruppe zu erhalten und diese dann auch zu erreichen. Die Digitalisierung verschafft der Außenwerbung so neue Möglichkeiten in der Zielgruppenansprache und macht DOOH damit zu einem unverzichtbaren Medium der Zukunft.

www.zugkraft.at

Zugkraft Weihnachtsaktion

• 7 Tage österreichweite Ausspielung auf den 57 reichweitenstärksten Screens in der Adventzeit
• 139.400 Ausspielungen im Buchungszeitraum
• 10-Sekunden-Spot eingebettet in Opener und Closer mit Logo (insgesamt 20 Sekunden)
• 6,7 Millionen Bruttokontakte
• Verdoppelung der Ausspielung ohne Aufpreis
• Spende an Licht ins Dunkel
• Euro 9.380,-- AN, davon Euro 3.380,-- Spende an "Licht ins Dunkel"

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.