Schloss Schönbrunn: Ein "Arrival Center" für Bustouristen

48 Busparkplätze und eine Gruppenkassa sollen Besucherstrom besser abwickeln und den Verkehr beruhigen.

Das Schloss Schönbrunn bekommt ein "Arrival Center" für Bustouristen. Der Bauteil 1 wurde kürzlich fertiggestellt und öffnet am 19. September seine Pforten. Er umfasst 48 Busstellplätze sowie mehr als 300 Bäume und Grünflächen.

Der Bauteil 2, welcher die Erstellung eines Pkw-Parkplatzes mit 230 Stellplätze, die Integration der Photovoltaik-Anlage und die zur Verfügung-Stellung von Elektro-Ladestationen vorsieht, wird mit Mitte 2020 finalisiert sein. Das "Arrival Center" wurde auf dem Gelände eines Sportplatzes gebaut, der nach Liesing übersiedelt wurde. Der Neubau kostet insgesamt rund 14,8 Millionen Euro und wird vom Schloss Schönbrunn getragen.

Verbesserte Verkehrsplanung

Wesentlicher Bestandteil des neuen "Arrival Centers" ist eine neue, verbesserte Verkehrsplanung. Durch den neuen Bus-Stellplatz entfällt der Bus-Parkstreifen vor dem Schloss und gibt somit den Blick auf die Schlossanlage frei. Dies soll Ordnung in die Vorfahrtssituation geben und sich in Folge positiv auf den Verkehrsfluss auswirken.

"Das 'Arrival Center Schönbrunn' ermöglicht den BesucherInnen ein 'Ankommen' in Schönbrunn. Das neue Group Center Gebäude umfasst barrierefreie sanitäre Anlagen, Gepäck-Aufbewahrungsfächer, einen Shop mit Erfrischungen sowie eine Gruppenkassa und bildet somit auch ein wesentliches Element im Sinne eines verantwortungsvollen Besucher-Strom-Managements", so die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. in einer Pressemitteilung. (as/ots)

Bilder vom neuen "Arrival Center" finden Sie hier.

www.schoenbrunn.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.