Sand in the City: Pleite für Betreiber

Über die Heumarkt-Veranstaltungs-GmbH ist ein Konkursverfahren eröffnet worden.

Der Sand in the City-Betreiber, die Heumarkt-Veranstaltungs-GmbH, ist pleite. Wie die Gläubigerverbände KSV 1870 und AKV am Freitag mitteilten, ist über das Unternehmen am Handelsgericht Wien ein Konkursverfahren eröffnet worden. Wie Der Standard schreibt, sei das Verfahren auf Antrag eines Gläubigers eröffnet worden.

Wie dem Firmenbuch zu entnehmen ist, verbuchte die Heumarkt-Veranstaltungs-GmbH im Jahr 2017 rund 639.446 Euro Verluste aus den Vorjahren. Die Verbindlichkeiten wurden mit 488.600 Euro beziffert. "Die Gesellschafter stellten 806.625,37 Euro unverzinst zur Verfügung. Die Verbindlichkeiten werden laufend bedient. Der Verlustvortrag bezieht sich auf aufgelaufenen Verlustvorträge aus den Gründungsjahren. Daher liegt keine Überschuldung vor", heißt es im Bilanzlagebericht 2017.

Details zum Verfahren, den Insolvenzgründen und der weiteren Vorgehensweise gibt es vorerst noch nicht. Ein Insolvenzverwalter sei aber bereits bestellt worden. Wie es jetzt mit Sand in the City weitergeht ist derzeit offen. (as)

www.sandinthecity.at

www.ksv.at

www.akv.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.