VW verpasst sich ein neues Logo

Der Konzern will sich in Zukunft künftig authentischer und umweltfreundlicher präsentieren und zum Weltmarktführer bei Elektroautos werden.

VW will sich mit einem neuen, reduzierten Logo in Zukunft authentischer und umweltfreundlicher präsentieren. Das Logo wird damit erstmals seit 2012 wieder adaptiert. Der bisherige 3D-Effekt wird gestrichen und das W wird unten einen Abstand zum Kreis bekommen, wodurch es "leichter" wirken soll.

Anerkennung zurückgewinnen

"Wir glauben, wir haben eine Ikone geschaffen", ist Volkswagen Pkw-Marketingchef Jochen Sengpiehl überzeugt. Das Unternehmen müsse sich als Marke verjüngen, so Sengpiehl. Anstelle eines Werbespruchs wird es künftig ein Soundlogo geben. Als neue Markenstimme wurde Luise Helm, die Synchronsprecherin von Hollywood-Star Scarlett Johansson, verpflichtet.

Der überarbeitete Markenauftritt soll dabei helfen, jährlich eine Million E-Fahrzeuge zu verkaufen und damit bis 2025 zum Weltmarktführer in der E-Mobilität zu werden. "Damit wollen wir uns die Anerkennung der Gesellschaft wieder verdienen", erklärt VW-Markenvorstand Ralf Brandstätter. "VW ist auf dem Weg zu emissionsfreier Mobilität für alle."

Leak auf chinesischer Website

Auch wenn VW selbst das neue Logo der Öffentlichkeit noch nicht gezeigt hat, scheint es auf einer chinesischen Webseite bereits geleaked worden zu sein. Die Bilder decken sich mit den bisherigen Beschreibungen von VW.

Der Konzern will das neue Logo erstmals im Rahmen der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt, die am 12. September beginnt, der Öffentlichkeit präsentieren. Parallel dazu wird auch das Logo auf dem Hochhaus der VW-Zentrale in Wolfsburg ausgetauscht. (as)

www.volkswagen.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.