Parfümeriekette Douglas will 70 Filialen schließen

Überwiegend Filialen außerhalb Deutschlands betroffen.

Die deutsche Parfümeriekette Douglas will bis Ende 2020 70 ihrer 2.400 Filialen schließen. Dabei soll es sich Medienberichten zufolge überwiegend um Filialen außerhalb Deutschlands handeln. Ob davon auch Shops in Österreich betroffen sind, ist derzeit nicht bekannt. In Österreich gibt es derzeit mehr als 40 Douglas-Filialen.

Douglas habe das Filialnetz in den vergangenen Monaten einer umfassenden Analyse unterzogen, so eine Unternehmenssprecherin. Dabei habe sich ergeben, dass die 70 Filialen keine langfristige Entwicklungsperspektive mehr hätten. Die Shops sollen vorwiegend mittels Nichtverlängerung auslaufender Mietverträge, Zusammenlegungen und Verkäufe abgestoßen werden.

Das Unternehmen will sich "bemühen, möglichst allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine adäquate, alternative Stelle bei Douglas anzubieten". Die durch Schließung frei werdenden Mittel will Douglas in die Modernisierung und Neueröffnung von Flagshipstores in den Metropolregionen investieren. (red)

www.douglas.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.