Ticket-Plattform Viagogo darf nicht mehr auf Google werben

Zahlreiche Betrugs- und Kritikfälle in der Vergangenheit – oeticket begrüßt Entscheidung.

Der Zweitanbieter für Live-Event-Tickets Viagogo darf nicht mehr auf Google werben. Die Ticket-Plattform wird weltweit nicht mehr als Werbekunde akzeptiert, teilte der Suchmaschinenriese am Mittwoch mit. Viagogo stand wegen überhöhter Preise, undurchsichtigen Gebühren und ungültigen oder und zum Teil sogar gefälschten Tickets immer wieder in der Kritik.

Druck von Verbraucherschützern

Verbraucherschützer hatten immer wieder versucht, rechtlich gegen Viagogo vorzugeben – mit mäßigem Erfolg. Auch auf Google wurde Druck ausgeübt, die Plattform nicht mehr Prominent zu listen. Der englische Fußballverband The Football Association hatte Google in einem offenen Brief aufgefordert, die Geschäftsbeziehungen mit Viagogo zu beenden.

Der Suchmaschinenriese hat jetzt darauf reagiert und begründet das Werbeverbot für Viagogo damit, dass das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz sowohl gegen nationales Recht als auch die Google-Richtlinien verstoße. Wer Google als Suchmaschine für Veranstaltungstickets verwende, solle den Suchergebnissen vertrauen können, heißt es in einem offiziellem Statement.

Riegel vorgeschoben

Beim österreichischen Ticketanbieter oeticket freut man sich über die Entscheidung von Google. "oeticket begrüßt alle Maßnahmen, die Konsumenten schützen und für Transparenz und Sicherheit bei Live-Events sorgen. Der drastische Schritt von Google zeigt die weltweite Problematik von Zweitverkäufern auf. Damit wird überteuerten oder ungültigen Tickets, die über zweifelhafte Portale vertrieben werden, ein erster Riegel vorgeschoben", so oeticket-CEO Christoph Klingler.

Intransparenz, überteuerte Kosten, Betrugsfälle und die Verunsicherung der Konsumenten seien "Gift für die Kultur- und Veranstaltungsszene", gibt Klingler zu bedenken: "Google gibt ein klares Bekenntnis zum Konsumentenschutz ab. oeticket ist dankbar, dass ein global agierendes Unternehmen diesen wichtigen Schritt gesetzt hat." (as)

www.google.at

www.oeticket.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.