Grazer Start-up "Hadi App" geht Pleite

Vermittlungsplattform für Handwerker wurde durch die Puls 4-Show "2 Minuten 2 Millionen" bekannt.

Das steirische Start-up "Hadi App" hat am Mittwoch in Graz Insolvenz angemeldet. Die Vermarktungsplattform für Handwerker und Dienstleister, die durch die Teilnahme an der Puls 4-Show "2 Minuten 2 Millionen" Bekanntheit erlangte, ist laut eigenen Angaben mit 346.000 Euro überschuldet, teilte der KSV1870 mit.

"Die Insolvenzursachen liegen in einer laut Schuldnerin nicht ausgereiften App. Aufgrund von Fehlentwicklungen musste die App neu aufgebaut werden. Die App ist nunmehr zwar marktreif, es würden jedoch ein professioneller Vertrieb sowie umfassende Marketingmaßnahmen benötigt werden", so der Kreditschutzverband weiter. Von Gesellschafterseite werden jedoch keine weiteren Zuschüsse mehr geleistet.

Das Unternehmen ist bereits geschlossen, eine Fortführung sei nicht geplant. Von der Insolvenz sind 25 Gläubiger betroffen. (as)

www.ksv.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.