Amazon entwickelt Armband, das Gefühle erkennen soll

Das Gerät soll aus der Stimme des Benutzers den Gemütszustand heraushören.

Amazon arbeitet an der Entwicklung eines Armbands, das mit Hilfe der Assistenzsoftware "Alexa", Gefühle seines Trägers erkennen soll. Wie der Finanzdienst Bloomberg berichtet, soll das Gerät die Emotionen aber nicht nur erkenne, sondern auch auf sie eingehen können.

Das Armband soll aus der Stimme den Gemütszustand seines Trägers heraushören und auch darauf eingehen. Wenn beispielsweise eine Person "Alexa" sagt, dass sie hungrig sei und dabei hustet und schnieft, könne die Software schließt daraus, dass diese Person krank sein und schlägt ihr ein Rezept für Hühnersuppe vor. Ob das Gadget aber tatsächlich auf den Markt kommt ist derzeit noch nicht klar, so Bloomberg. (as)

www.amazon.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.