Glamouröse Roben, gefeierte Stars und bissige Kritik

Das war die Kurier Romy Gala 2019. 

In der Wiener Hofburg wurden am Freitagabend die Publikumslieblinge aus Film und Fernsehen im Rahmen der feierlichen Kurier Romy Gala gekürt. An 50 prunkvoll geschmückten Galatischen fieberten rund 700 Gäste aus Film, TV, Kunst und Wirtschaft den Ergebnissen der 30. Kurier Romy entgegen. 36 Publikumslieblinge standen in sieben Kategorien zur Wahl, sieben Preise der Akademie und zwei Platin Romys wurden vergeben.

Als beste Schauspielerin wurde jene Aktrice ausgezeichnet, die in ihrer Rolle als Romy Schneider in "3 Tage in Quiberon" überzeugte, Marie Bäumer. Weiters geehrt wurden "Love-Machine" Thomas Stipsits als "Beliebtester Schauspieler
Kino/TV-Film", "Jedermann-" und TV-Serien-Star Philipp Hochmair als "Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe" sowie Proschat Madani als "Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe".

Aufrecht, unabhängig und selbstbewusst

Erika Pluhar erhielt die Platin Romy für ihr Lebenswerk. Standing Ovations gab es für Marcel Hirscher, er bekam die Akademie Romy für den "TV-Moment des Jahres". Die Publikumslieblinge aus Information, Sport und Show 2019 heißen Armin Wolf, Horst Lichter und Alina Zellhofer.

Wolf ließ es sich nicht nehmen, in seiner Dankesrede sowohl ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz als auch Medienminister Gernot Blümel in die Pflicht zu nehmen. "Weil der Generaldirektor da sitzt: Ich würde mir wünschen, dass der ORF weiterhin aufrecht und selbstbewusst und nach allen Seiten unabhängigen Journalismus macht, dass er schmissige Dokumentationen und scharfe Satire nicht nur produziert, sondern auch sendet, und das ohne Piep. Denn: Zu Tode gefürchtet ist auch tot", so der ZiB 2-Anchorman Richtung Wrabetz. Und an Blümel richtete er den Wunsch, dass das neue ORF-Gesetz den öffentlich-rechtlichen Sender "nicht erpressbarer macht und ihm mehr Unabhängigkeit gibt und nicht weniger Unabhängigkeit. Das würde von der Politik einen Verzicht auf Einfluss verlangen. Ich weiß, das klingt schwierig. Aber das wäre wirklich neuer Stil."

Starauflauf am roten Teppich

Durch die glanzvolle Gala führte Mirjam Weichselbraun, selbst bereits vierfache Romy-Gewinnerin. Kurz vor Ende der Sendung wurde sie von den Vorjahresmoderatoren Katie Strasser und Andi Knoll abgelöst. Unter den Gästen wurden unter anderem Moderatorin Silvia Schneider, das Schauspielerpaar Nina Proll und Gregor Bloéb, Mimin Nicole Beutler, Musical-Legende Dagmar Koller, Schauspieler Florian David Fitz, Hilde Dalik, Fußballlegende Herbert Prohaska, Moderatorin Eva Pölzl, Kurier-Geschäftsführer Thomas Kralinger, Christian Pöttler, Uschi Fellner, Daniel Serafin, Ralph Vallon, Norbert Oberhauser, Kronehit-Geschäftsführer Ernst Svoboda, Post-Chef Georg Pölzl, ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner, ProSiebenSat.1 Puls 4-Geschäftsführer Markus Breitenecker, Moderatorin Johanna Setzer, T-Mobile Austria-CEO Andreas Bierwirth und profil-Chefredakteur Christian Rainer gesehen. Wer sonst noch mit dabei war, sehen Sie in unserer hier, hier und hier. (as)

www.kurier.at

Die Gewinner

Beliebteste Schauspielerin Kino/TV-Film: Marie Bäumer
Beliebtester Schauspieler Kino/TV-Film: Thomas Stipsits
Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe: Proschat Madani
Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe: Philipp Hochmair
Information: Armin Wolf
Show/Unterhaltung: Horst Lichter
Sport: Alina Zellhofer
Lebenswerk: Erika Pluhar
TV-Moment des Jahres: Marcel Hirscher (Nachtslalom Schladming)
Preis der Jury: Das Boot
Platin Romy der Akademie: Jan Mojto
Bestes Kurzformat Digital: Der Lack ist ab
Bester Kinofilm: Love Machine
Bestes Buch Kinofilm: Florian David Fitz (100 Dinge)
Beste Programmidee: Kurier des Kaisers

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.