Mickey Maus steigt gegen Netflix und Co. in den Ring

Neuer Streamingdienst "Disney+" bringt starke Marken wie "Star Wars" oder die "Simpsons".

Ein alter Hase – oder besser: eine alte Maus  der Entertainmentindustrie will nun auch den lukrativen Streamingmarkt für sich erschließen: Disney hat den Start eines eigenen Streamingdienstes angekündigt. Starttermin für Disney+ soll der 12. November 2019 sein. Ein Abo für Disney+ soll monatlich sieben Dollar kosten, der Konzern verfügt über starke Marken wie "Star Wars" oder die "Simpsons"

Kampfansage für etablierte Streaming-Riesen

Der weltbekannte US-Unterhaltungsriese will damit insbesondere Netflix Konkurrenz machen, auf letzterem Anbieter liegt vermehrt er Druck, denn auch Apple plant einen Streamingdienst. Der Aufbau des Dienstes zeigt für Netflix schon im Vorfeld Auswirkungen: Die Streamingplattform hatte eine Reihe von Serien im Programm, die im Superhelden-Universum der Disney-Tochter Marvel spielen und teils hohe Beliebtheit genießen. Die Produktion neuer Staffeln wurde mittlerweile sukzessive eingestellt. Es ist zu erwarten, dass Disney künftig eigene Episodenformate mit den beliebten Helden entwickelt.

Aber auch andere Anbieter werden Disney+ zu spüren bekommen. Neben neuen Eigenproduktionen, die in Zukunft wohl nach ihrer Kinolaufzeit exklusiv auf Disney+ ausgestrahlt werden dürften, hält der Konzern mit der Maus auch die Rechte an der "Star Wars"-Saga oder der Kultserie "Die Simpsons". Disney plant, die gelben Publikumsmagneten um Marge, Homer, Bart, Lisa und Maggie künftig exklusiv auf Disney+ streambar zu machen. (red)

www.disney.de

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.