Größter Flughafen der Welt in Istanbul eröffnet

Erdogan-Prestigeprojekt: Betriebsstart für umstrittenen Mega-Airport.

Am vergangenen Samstag bezeichnete der erste Abflug einer Linienmaschine der Turkish Airlines am neuen Heimatflughafen den offiziellen Startschuss für die Inbetriebnahme des neuen "Flughafen Istanbul". Dieser Jungfernflug ist das Resultat eines großabgelegten Umzugs vom alten Atatürk Airport und, wenn alles nach Plänen Erdogans läuft, womöglich sogar der erste Atemzug des neuen, weltgrößten Flughafens.

Das erste Flugzeug hob, von türkischen Staatsmedien live übertragen, gegen 14.30 Uhr Ortszeit vom neuen Mega-Standort im Norden der Metropole ab. Das Flugziel des Premierenfliegers: die Hauptstadt Ankara. Behörden hatten schon am Morgen gemeldet, dass der gigantische Umzug größtenteils abgeschlossen sei. In Istanbul seien Straßen, die für den Umzug vom Atatürk-Flughafen zum knapp 40 Kilometer entfernten "Istanbul Airport" gesperrt wurden, bereits wieder geöffnet, hatte Turkish-Airlines-Geschäftsführer Bilal Eksi am Samstag getwittert. Unter anderem waren drei wichtige Autobahnen stundenlang für den allgemeinen Verkehr blockiert worden.

Der "Flughafen Istanbul" ist ein Prestigeprojekt von Präsident Recep Tayyip Erdogan und soll vor allem Dubai als globales Drehkreuz Konkurrenz machen. Nach der für 2028 geplanten vollständigen Fertigstellung soll der Airport eine Kapazität von 200 Millionen Passagieren pro Jahr erreichen, was ihn - nach heutigem Stand - zum größten Flughafen der Welt machen würde. (rb)

www.turkishairlines.com

 

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.