A1 entscheidet sich für Nokia als Partner beim 5G-Ausbau

| 25.03.2019

Der Vertrag umfasst sowohl 5G-Funktechnologie als auch Cloud-basierte 5G-Kernnetztechnologie.

Die langjährige Partnerschaft von A1 und Nokia wird fortgesetzt: Nach dem Ausbau der 3G- und 4G/LTE-Mobilfunknetze und dem Rollout des größten Glasfasernetzes Österreichs haben A1 und Nokia nun den Vertrag zum Ausbau der neuen Mobilfunkgeneration 5G unterzeichnet.

Der Vertrag umfasse sowohl 5G-Funktechnologie als auch Cloud-basierte 5G-Kernnetztechnologie von Nokia, so A1 in einer Pressemitteilung: "Mit dieser innovativen Netzwerktechnologie gewährleistet A1 einen nahtlosen, leistungsstarken Service und ein hervorragendes Benutzererlebnis über drahtlose, feste oder konvergente Netzwerke. Damit erfüllt A1 die vielfältigen und anspruchsvollen Netzwerkanforderungen für die Verbindung von Personen und Dingen."

Volles Potential nutzen

"Zusammen mit Nokia nutzen wir das volle Potential von 5G", sagt A1-CEO Marcus Grausam. "Wir setzen auf einen langjährigen Partner, mit dem wir bereits in der Vergangenheit zahlreiche Großprojekte erfolgreich umgesetzt haben. Nun ist der Startschuss für den österreichweiten Ausbau das A1 5G-Netzes gefallen, das neue Anwendungswelten eröffnen und Geschäftsmodelle transformieren wird."

Peter Wukowits, Geschäftsführer von Nokia Austria, ergänzt: "Gemeinsam mit A1 haben wir die Leistungsfähigkeit der 5G-Technologie und unseres umfassenden Portfolios mehrfach unter Beweis gestellt. Jetzt ist es an der Zeit, die neue Mobilfunkgeneration einzuführen und in Realität umzusetzen. Wir sind mehr als bereit und freuen uns, dass A1 Nokia für diesen wichtigen Schritt in die digitale Zukunft als verlässlichen Partner ausgewählt hat. " (as)

www.a1.net

www.nokia.at

Über 5G

Die fünfte Mobilfunkgeneration 5G zeichnet sich durch Spitzendatenraten bis zu zehn Gigabit pro Sekunde und durch extrem niedrige Latenzzeiten und hohe Energieeffizienz aus.

5G schafft die Basis für eine äußerst zuverlässige Echtzeitkommunikation zwischen mobilen Geräten, sei es Smartphones für Online-Gaming, Augmented und Virtual Reality Anwendungen, Roboter in digitalen Fabriken oder selbstfahrende Autos und damit für Innovationen in verschiedenen Bereichen wie Mobilität, Verkehr oder Industrie 4.0.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.