Die Lugners luden zum Weltuntergang mit Hitler und T-Rex

Filmpremiere des Trash-Movies "Iron Sky The Coming Race" mit prominenten Gesichtern und aberwitziger Story.

Dienstagabend luden Richard, Christina aka "Mausi" und Jacqueline Lugner zur Premiere des Trash-Epos "Iron Sky – The Coming Race" in die Lugner Kino City. Eines vorweg: wer sich anspruchsvolles Kino erwartete, war definitiv im falschen Film. Aber für alle, die Nazi-Trash mit einer Extraportion Dino schätzen, für die ist die Fortsetzung von "Iron Sky" – der 2012 die Nazis am Mond verortete und nun zum zweiten Schlag auf die Lach- und Stirnrunzel-Muskeln der Zuseher ausholt – die richtige Wahl.

Wettrennen um die Zukunft

Die Story ist dank Elon Musks Mars-Besiedelungsplänen und hartnäckiger Verschwörungstheorien so absurd wie aktuell: 20 Jahre nachdem die Nazis vom Mond aus einen Nuklearkrieg begannen, ist die Erde unbewohnbar geworden. Seitdem formieren sich die Überlebenden zu einer großen Kolonie auf der ehemaligen Mondbasis der Braunhemden. Doch der Planet droht auseinander zu brechen.

Die einzig verbleibende Möglichkeit für Wissenschaftlerin Obi Washington (Lara Rossi) ist Flucht ins Erdinnere. Auf ihrer Mission zu einer dort verborgenen Stadt trifft die Tochter von Renate Richter (Julia Dietze) und James Washington aber keineswegs auf standhafte Verbündete.

Stattdessen begegnet sie einer prähistorischen Dinosaurierwelt und früheren Weltherrschern, die sich unter ihrer menschlichen Maske nur versteckt gehalten haben. Seit Jahrhunderten kontrollieren die sogenannten "Vril" die irdischen Staatsregierungen mit dem Ziel, die Vorherrschaft ihrer Reptilienrasse über die Menschen zu erringen. Ein Wettrennen um die Zukunft beginnt. Obi Washingtons größter Konkurrent: Adolf Hitler auf einem T-Rex.

Prominente Gäste

Unter den prominenten Gesichter bei der Premiere in der Lugner Kino City waren Geschäftspartner und Freunde wie Cyrill Radlher, Skirennläufer Ernst Winkler, Tony Wegas, Fotografin Isabella Abel und Simona Katzlinger. Eindrücke von der Lugner'schen Premiere des Trash-Opus finden Sie in unserer Galerie. (rb)

www.ironsky.net

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.