iab webAD 2018: 14 Mal Gold für digitale Exzellenz

XXXLutz und WienTourismus gingen als große Sieger des Abends hervor.

Bereits zum 16. Mal verlieh das Interactive Advertising Bureau Austria (iab) den iab webAD für digitale Exzellenz. Der Vorjahresrekord von 245 Einreichungen konnte in diesem Jahr nochmal übertroffen werden. Insgesamt 258 Arbeiten gingen in das Rennen um die begehrten webADs.

Nur 14 Mal vergab die strenge Jury den Award in Gold (alle Gold-Sujets sehen Sie in unserer Slideshow, Anm. d. Red.) – letztes Jahr gab es acht goldene Awards. Insgesamt konnte in 20 Kategorien eingereicht werden. Die Einreichungen teilen sich in 159 Projekte in den Kreativkategorien (plus 14 Prozent) und 99 Einreichungen in den Mediakategorien.

Schramböck: "iab webAD macht Leistungen sichtbar"

"Digitalisierung ist über alle Branchen hinweg das Zukunftsthema und entscheidet über den wirtschaftlichen Erfolg unserer Unternehmen. Gerade für die Digitalwirtschaft fungieren die neuen Technologien als Innovationsturbo. Die heute ausgezeichneten Firmen zeichnen sich durch Kreativität und Mut zum technologischen Wandel aus. Die Digitalisierung ist eine Chance, die wir aktiv nutzen wollen", sagte Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck bei der Award-Show.

"Das hohe Qualitätsniveau der ausgezeichneten Arbeiten ist ein deutliches Signal an die Wirtschaft und Auftraggeber. Investitionen in nationale Angebote bieten Qualität und Sicherheit, schaffen nationale Wertschöpfung und fördern journalistische Angebote. Sie sind eine sinnvolle Alternative zu den U.S.-Digitalgiganten. Einige der ausgezeichneten Arbeiten sind internationale Erfolge, die ihre Wirkung weit über die Landesgrenzen hinaus gezeigt haben", betonte iab-Präsident André Eckert (Russmedia).

Nachwuchstalente machen bei eurobest mit

Als Nachwuchstalente des Jahres gingen Verena Haas von Wavemaker mit ihrer Arbeit "Humanic: All You Need Is Shoes" für Leder & Schuh in der Media-Kategorie und Dominik Radl von Tunnel23 mit der Arbeit "Das erste KI-Gedicht der Welt" in der Kreativ-Kategorie hervor. Mit Unterstützung der ORF-Enterprise als offizieller Festivalrepräsentanz werden sie am eurobest Festival of European Creativity Ende November 2018 teilnehmen.

XXXLutz und WienTourismus räumen ab

Als Sieger des Abends geht die Kampagne "XXXLutz: Wahl 2017" von Demner, Merlicek & Bergmann mit drei Gold-, zwei Silber- und einem Bronze-Award hervor. Sie wird als "Best in Show" in den Media-Kategorien ausgezeichnet. In den Kreativ-Kategorien entscheidet "Digitale Seccession" für WienTourismus als Kooperations-Arbeit der Agenturen Wien Nord, Wild und Seite Zwei mit zwei Gold-Awards das Rennen für sich und wird mit Best in Show (Kreativ) ausgezeichnet. Alle Gewinner sehen Sie in unserer Infobox. (as)

Die besten Fotos vom iab webAD 2018 finden Sie hier.

www.iab-austria.at

Die Sieger beim iab webAD 2018

Best in Show Media
XXXLutz: Wahl 2017 – XXXLutz

Best in Show Kreativ
Digitale Seccession – WienTourismus

Beste digitale Kampagne
XXXLutz: Wahl 2017 – XXXLutz

Beste integrierte Kampagne
XXXLutz: Wahl 2017 – XXXLutz
#ToArtsItsFreedom – WienTourismus

Beste mobile Kampagne:
Eurowings Tinder Recruiting – Eurowings

Beste native Kampagne
Eurowings Tinder Recruiting – Eurowings
Know Your Body – missMedia

Beste Social Media Kampagne
Wien wird WOW – Stadt Wien

Beste Kampagne (mit digitalem Schwerpunkt)
XXXLutz: Wahl 2017 – XXXLutz

Content Marketing
Content Table – Erste Bank

Craft (Handwerk)
Digitale Seccession – WienTourismus

Einsatz von Social Media
Caritas Kältetelefon – Caritas

Innovation
Das erste KI-Gedicht der Welt – Tunnel23

Online-Video
Der Kontrolleur – Wiener Linien

Websites & Microsites
Digitale Seccession – WienTourismus

Nachwuchs-Talent des Jahres: Kreativ
Das erste KI-Gedicht der Welt – Dominik Radl, Tunnel23

Nachwuchs-Talent des Jahres: Media
Humanic "All You Need Is Shoes" – Verena Haas, Wavemaker

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.