Car2Go und DriveNow: Fusion auf der Zielgeraden

Gemeinsam gegen Uber - BMW und Daimler wollen ihre beiden Carsharing-Töchter unter einem Dach vereinen. 

Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Töchter fusionieren. Die Verhandlungen seien schon fortgeschritten, die Fusion von Car2Go  und DriveNow  könnte schon im Februar 2018 bekanntgegeben werden, schreibt die FAZ. Die beiden Marken sollen aufrecht bleiben, die Angebote werden auf einer gemeinsamen Plattform gebündelt.

Sixt, der 50 Prozent an DriveNow hält, soll dem Bericht zufolge als Minderheitspartner an Bord bleiben und habe mit BMW bereits einen Konsens über ein Kaufangebot für einen Teil der Anteile und die Markenrechte gefunden.

Hybrid- und E-Auto-Sharing in Wien

In Wien gibt es aktuell noch einen Dritten Anbieter, der jedoch nicht auf das Free-floating-System setzt, sondern an fixe Standorte gebunden ist. Carsharing-Anbieter "Stadtauto" hat kürzlich die 64 Standorte des Unternehmes Zipcar übernommen. Knapp 20 Hybridautos sind derzeit in Betrieb, ab Mai soll es 64 Hybridautos geben. Langfristig steht die Transformation der gesamten Flotte in Elektro-Autos an. (jw)

www.stadtauto.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.