Gemütliches Kamingespräch mit "Messen Austria"

Erfolgreicher Rückblick auf die Wertschöpfung lokaler Leitbetriebe.


Die Reed Messe Wien und die Messen Austria luden zum gemütlichen Kamingespräch mit anschließendem Dinner: Anlässlich der Präsentation zum Thema "Wertschöpfung der Messen in Österreich" fanden ausgewählte Mediengäste aus den Regionen und der Wirtschaft zusammen, um in gemütlicher Runde auf die Aktivitäten des Vereins der österreichischen Messeveranstalter und seiner Mitarbeiter zurückzublicken. Mit dabei waren Armin Egger, Vorsitzender der Messen-Austria und CEO der Messe Congress Graz, Claudia Brandstätter vom Trendbüro bmm sowie Benedikt Binder-Krieglstein, CEO von Reed Exhibitions Österreich, gemeinsam sah man auf die letzten erfolgreichen Geschäftsjahre zurück.

Wertschöpfung in echten Zahlen ausgedrückt

Über alle Standorte in Österreich der 11 lokalen Leitbetriebe hinweg fanden in den letzten drei Jahren rund 1650 Veranstaltungen statt, davon knapp 90,0 Prozent Gastveranstaltungen, 5,3 Prozent Eigenmessen und 4,7 Prozent Gastmessen. Weit über 5 Millionen Besucher konnten sich im Geschäftsjahr 2015 von den Leitbetrieben und deren Leistungskraft überzeugen, in diesem Investitionsjahr sind 13 Millionen in die jeweiligen Standorte investiert worden. Mit fast 33000 Ausstellern lässt sich auch die Wirtschaftskraft für regionale, nationale und internationale Unternehmungen darstellen: Die sich im Umlauf befindenden Kosten pro Aussteller liegen dabei laut der Reed Messe Wien-Studie und der Umwegrentabilitätsstudie des Messezentrums Salzburg, knapp unter 10.000 Euro pro Veranstaltung.

Danach genoss man gepflegte Gespräche und kulinarischen Köstlichkeiten im Wintergarten des DO & CO am Stephansplatz. Fotos finden Sie in unserer Galerie.


www.messen-austria.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.