Porsche Holding Salzburg verbucht erneut ein Spitzenjahr

2017 brachte positive Entwicklung in allen Regionen.


Im ausklingenden Jahr darf sich die Porsche Holding Salzburg (PHS) über ein außerordentliches Ergebnis freuen: In der kürzlich abgehaltenen Jahrespressekonferenz in Wien präsentierte der neue Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg, Hans Peter Schützinger, die aktuellen Zahlen zum Geschäftsjahr 2017. Das Automobil-Unternehmen vermerkt dabei eine klare Volumen-Steigerung für alle Regionen in denen es im automobilen Groß- und Einzelhandel tätig ist, die einzige Ausnahme stellt hierbei Frankreich dar.

Aktuellen Prognosen zufolge sind alle Pkw-Märkte weiter im Steigen, bis zum Jahresende werden über 1 Million Neuwagen- und Gebrauchtwagenverkäufe erwartet. Auch im Großhandel konnte man einen Rekordabsatz verbuchen und auch im Bereich Digitalisierung und E-Mobilität konnte man neue Initiativen setzen. Damit hält die PHS, trotz des Verkaufs der PGA-Gruppe zur Jahresmitte, das Rekordniveau des Vorjahres 2016.

Aufwind in allen Bereichen

Durch die gestiegene Marktperformance und dem Zusatzvolumen aus neuen Märkten wie Schweden und Malaysia konnten die rund 70000 Neuwagen, die die PHS nach dem PGA Verkauf verlor, fast ausgeglichen werden. Die Anzahl der Händlerstandorte sowie der Mitarbeiter wurde durch den PGA-Verkauf jedoch verringert.

So soll auch der Markt in Österreich mit prognostizierten 350.000 Pkw-Neuzulassungen knapp am höchsten Wert in der Geschichte kratzen: Nur im Jahr 2011 lag der Rekord mit 356.145 Neuzulassungen höher. Darüber hinaus setzt sich der Aufwärtstrend in der gesamten CEE-Region inklusive der Ukraine weiter fort.

“Wir rechnen im Großhandel mit rund 371.000 Neuwagen-Auslieferungen, das sind um 13,2 Prozent mehr als noch vor einem Jahr und werden damit einen neuen Rekordwert im Großhandel erzielen. Besonders freut es mich, dass es uns gelungen ist, den positiven Markttrend für unser weiteres Wachstum zu nützen und das in allen Märkten in denen wir Importeursverantwortung tragen“, so der neue Sprecher der Geschäftsführung, Schützinger, über die erfreuliche Entwicklung.

Im Einzelhandel profitierte man in diesem Jahr vor allem von der Vielzahl an neuen Modellen sowie von der anhaltend positiven Marktstimmung und der Neuakquisitionen in Schweden und Italien. Und auch das Gebrauchtwagengeschäft lässt einen Anstieg um 35 Prozent auf geschätzte 186.000 Fahrzeuge erwarten.

Die PHS ist in 27 Ländern im automobilen Groß- und Einzelhandel tätig und betreibt weltweit 426 Händlerbetriebe mit rund 29.500 Mitarbeitern. (jr)

www.porsche.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.