Burgerkette bettelt: "Amazon, kauf uns"

Das Konzept "Food not boobs" scheint nicht aufzugehen. 

Die Werbemaschinerie von Carl's Jr., die bis zum Strategiewechsel (Food not boobs) im März dieses Jahre auf knapp bekleidete Frauen und gigantischen Burger setzte, scheint ins Stottern zu kommen. Carl's Jr. hat Amazon öffentlich in einer Reihe von Tweets darum gebeten, übernommen zu werden. Das Unternehmen hat sogar einen Hashtag mit dem Namen #AmazonBuyUS aufgesetzt.

Ein PR-Gag, oder Verzweiflung? "Es geht darum, ein Gespräch über eine Partnerschaft in Gang zu bringen. Die Tweets sind ein Anfang, man werde sehen, wohin der Dialog führe", so Marketingchef Jeff Jenkins zu USA Today. Von Amazon kam bis dato keine Reaktion. (red)

www.carlsjr.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.