Exportpreise 2014 vergeben

„Made in Austria" ist weltweit beliebter denn je.

Im Rahmen einer festlichen Abendgala wurde der Österreichische Exportpreis 2014 durch den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Reinhold Mitterlehner, und den Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich, Christoph Leitl,  im Wiener MuseumsQuartier verliehen. "Der Exportpreis ist ein wichtiges Gütesiegel und holt österreichische Vorzeigeunternehmen vor den Vorhang. Die ausgezeichneten Betriebe tragen mit ihren Leistungen dazu bei, dass Produkte und Dienstleistungen 'Made in Austria' weltweit beliebter denn je sind", sagte Mitterlehner, der auch die enorme volkswirtschaftliche Bedeutung des Exports hervorhob. "Die starke internationale Ausrichtung unserer Wirtschaft sichert Wachstum und Arbeitsplätze in Österreich."

"Bei der Exportpreisgala stehen Österreichs Top-Exporteure im Mittelpunkt. Wir wollen den Abend gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien dazu nutzen, um uns zu bedanken und um ein starkes Zeichen zu setzen. Denn wer Erfolg hat, darf sein Licht nicht unter den Scheffel stellen sondern muss auch gebührend gefeiert werden", betonte Leitl. Mit dem Exportpreis werden alljährlich überdurchschnittliche Engagements und Erfolge heimischer Unternehmer im Ausland gewürdigt. "Die Preise sind auch Auszeichnung für jene Exporteure, die durch ihre Leidenschaft und ihren Einsatz den wirtschaftlichen Aufschwung Österreichs garantieren", bekräftige Leitl.

Sechs Kategorien

Beurteilt werden die Exportleistungen der vergangenen Jahre, vergeben wird der Preis in sechs Kategorien: Gewerbe & Handwerk, Handel, Industrie, Information & Consulting, Tourismus & Freizeitwirtschaft sowie Transport & Verkehr. Oder aber das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren eine starke Position am Weltmarkt erarbeitet, verfügt über ein effizientes Netzwerk im Ausland oder zählt im Waren- oder Dienstleistungsexport sogar zu einem Pionier in einem bestimmten Land oder in einer Branche - dann winkt der "Global Player Award" für die erfolgreiche Internationalisierung eines Unternehmens. Weiters wird der "Expat Award" an eine Persönlichkeit verliehen, die sich als Leiter/in einer österreichischen Auslandsniederlassung um den österreichischen Außenhandel besonders verdient gemacht hat. (red)

www.exportpreis.at

Verleihung der ÖSTERREICHISCHEN EXPORTPREISE 2014 - Fotos K.Schiffl
Verleihung der ÖSTERREICHISCHEN EXPORTPREISE 2014 - Fotos K.Schiffl
2014-06-24
(65 Fotos)

Die Preisträger

Sparte Gewerbe und Handwerk
Sieger: LOGICDATA Electronic & Software Entwicklungs GmbH (Steiermark).
Anerkennungspreise: MHMS Mechatronic Solutions KG (Tirol); NextSense Mess- und Prüfsysteme GmbH (Steiermark).

Sparte Handel
Sieger: Ingrid L. Blecha GmbH (Niederösterreich). Anerkennungspreise: Inandout Distribution GmbH (Steiermark); Premium Estates Marketing GmbH (Burgenland).

Sparte Industrie
Sieger: Doppelmayr Seilbahnen GmbH (Vorarlberg).
Anerkennungspreise: Hoerbiger Ventilwerke GmbH & Co.KG (Wien); Miba Gleitlager GmbH (Oberösterreich).

Sparte Information und Consulting
Sieger: ANEXIA Internetdienstleistungs GmbH (Kärnten). Anerkennungspreise: I-New Unified Mobile Solutions AG (Burgenland); VBW International GmbH (Wien).

Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Sieger: Querfeld's Wiener Kaffeehaus GmbH (Wien). Anerkennungspreise: Romantik Hotel Krone - Pfefferkorn GmbH (Vorarlberg); SANLAS Holding GmbH (Steiermark).

Sparte Transport und Verkehr
Sieger: Österreichische Post AG (Wien).
Anerkennungspreise: RUSSIA Fachspedition Dr. Lassmann GmbH (Wien); Tyrolean Jet Service Nfg GmbH & Co. KG (Tirol).

Global Player Award: Rosenbauer International AG. Anerkennungspreise: Greiner Holding AG; OMV AG; SKIDATA AG.

Expat Award: Karl Rüdisser, Geschäftsführer des österreichischen Beschlägeherstellers in den USA (General Manager and CEO of Blum, Inc.).

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.