"Wiener Börse Preis": Wienerberger holt gleich zwei Awards

13 Awards an elf Unternehmen im Palais Caprara-Geymüller, Sitz der Wiener Börse, übergeben

Die Verleihung des "Wiener Börse Preis" – die wichtigste Auszeichnung des österreichischen Kapitalmarktes – fand auch 2021 im exklusiven Rahmen statt. Die Gewinnerinnen und Gewinner nahmen die Preise nach den fünf Kategorien gestaffelt im Palais Caprara-Geymüller, Sitz der Wiener Börse, entgegen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden Jahr für Jahr durch Fachjurys der ÖVFA (Österreichische Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management) für den ATX-, den Mid Cap- und den Corporate Bond-Preis, Finanzjournalisten koordiniert durch die APA Finance für den Journalisten-Preis sowie des VÖNIX-Beirats (VBV Österreichischer Nachhaltigkeitsindex) für den Nachhaltigkeitspreis unabhängig evaluiert.

Wienerberger: Gute Performance in außergewöhnlichem Jahr

Die Wienerberger AG konnte aufgrund der guten Performance im außerordentlichen Covid-Jahr 2020, sehr guter Finanzberichterstattung und laufender Investor-Relations-Tätigkeit, die Königsdisziplin ATX-Preis für sich entscheiden. Laut der Jury der ÖVFA trugen ein "lückenloser Informations-Fluss, das Commitment des Vorstandes zu Investor Relations, Analysten und Investoren, nachhaltige Ausrichtung auf ESG und ein Fokus auf Digitalisierung" zur Entscheidung bei. Außerdem wird Wienerberger auch mit dem Corporate-Bond-Preis ausgezeichnet.

"Es ist eine große Freude für Wienerberger, den 'Wiener Börse Preis' zu erhalten – den Preis in sogar zwei Kategorien überreicht zu bekommen ist eine besondere Ehre! Als Aktiengesellschaft, die seit über 150 Jahren an der Wiener Börse notiert ist und mit deren Geschichte wir eng verbunden sind, fühlen wir uns in unserer Arbeit bestärkt. Die Auszeichnungen zeigen, dass wir mit unseren nachhaltigen Lösungen richtig liegen. Diesen Erfolg verdanken wird dem großartigen Einsatz unserer rund 17.000 Kolleginnen und Kollegen! Wir verfolgen weiter konsequent unsere Strategie und werden unseren wertschaffenden Wachstumskurs in den kommenden Jahren mit einem Fokus auf Innovation und Digitalisierung fortsetzen. Mit diesem Beitrag blicken wir positiv in die Zukunft", so Wienerberger-Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.

Die restlichen Preisträger

In der Kategorie "Nachhaltigkeit" erhalten im Jahr 2021 Agrana-Beteiligungs AG, BKS Bank AG und Palfinger AG den "Wiener Börse Preis". Sie sind Teil des VÖNIX-Universums und werden daher für den Nachhaltigkeits-Preis bewertet; die anderen Kategorien (ATX, Mid Cap, Corporate Bond, Journalisten) berücksichtigen ausschließlich ATX- und prime market-Titel. Alle drei Unternehmen erhalten erstmals diese Auszeichnung, als Grundlage gilt das VÖNIX-Rating 2020/2021.

Die AMAG Austria Metall AG ist heuer bereits zum vierten Mal Preisträger des Mid-Cap-Preises und erstmals Erstplatzierter. Begründung der Jury: Das Unternehmen erzielte Höchstwerte bei den Kriterien Finanzberichterstattung und Investor Relations. Ebenso in den Bereichen Strategie und Unternehmensführung rangiert die AMAG Austria Metall AG nach Ansicht der Jury an der Spitze.

Der Journalisten-Preis geht das zweite Jahr in Folge an die Erste Group Bank AG. Die Jury der APA-Finance lobt die souveräne, professionelle, schnelle sowie offene Kommunikation. Die Erste Group Bank AG punktet mit guter Erreichbarkeit, hoher Transparenz, professionellen Unterlagen und ist auch bereit für Hintergrundgespräche. (as)

Impressionen von der Verleihung finden Sie hier.

www.wienerborse.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

Alle Preisträger 2021

ATX-Preis

  1. Wienerberger AG
  2. Voestalpine AG
  3. AT&S Austria Tech & Systemtech

Mid Cap-Preis

  1. AMAG Austria Metall AG
  2. Semperit AG Holding
  3. Marinomed Biotech AG

Corporate Bond-Preis

  1. Wienerberger AG

VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis

  • Kategorie Consumer: Agrana Beteiligungs-AG
  • Kategorie Financials: BKS Bank AG
  • Kategorie Industrials: Palfinger AG

Journalisten-Preis

  1. Erste Group Bank AG
  2. Verbund AG
  3. Voestalpine AG

leadersnet.TV