Zalando verkauft jetzt auch Second Hand-Klamotten

Europas größter Online-Modehändler will nach eigenen Aussagen den "pre-owned Modemarkt in Europa revolutionieren".

Zalando geht jetzt unter die die Second Hand-Händler. Mit dem Launch seines neuen "Pre-owned"-Angebots möchte Europas größter Online-Modehändler nach eigenen Angaben die Lücke zwischen neuer und gebrauchter Mode schließen. Kunden können einerseits über die Plattform Second Hand-Kleidung in ihrem Besitz gegen eine Gutschrift eintauschen, andererseits kann gebrauchte Mode in neuwertigem Zustand gekauft werden. 

Das Angebot gilt vorerst für Deutschland und Spanien und soll ab Oktober auch in Belgien, Frankreich, Polen und den Niederlanden möglich sein. Wann "Pre-owned" in Österreich verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

 

Laut Torben Hansen, Vice President Recommerce bei Zalando, unterscheidet sich Pre-owned "stark vom bekannten Second Hand-Erlebnis: "Wir kombinieren neuwertige gebrauchte Mode mit unserer Zalando DNA: Hohe Qualität und hoher Komfort. In der neuen Pre-owned Kategorie in unserem Fashion Store finden Kunden ein ausgewähltes, qualitätsgeprüftes Sortiment mit professionellen Fotos und Produktdetails. Damit garantieren wir ein einheitliches Einkaufserlebnis auf unserer Plattform." (as)

www.zalando.com

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV