"Frau in der Wirtschaft" sorgt für mehr Chancen durch Vernetzung

Das Frauen-Netzwerk lud zur ersten hybriden "Ladies Lounge" mit Martha Schultz und Maria Zesch. 

Frau in der Wirtschaft (FiW) hat zur ersten persönlichen "Ladies Lounge" nach der Corona-Pause geladen. Im Talk mit Martha Schultz, WKÖ-Vizepräsidentin und Bundesvorsitzende von FiW, gab Maria Zesch, Chief Commercial Officer (CCO) für Business und Digitalisierung von Magenta, spannende Einblicke sowohl in die digitale Welt, als auch in ihre Karriere und ihr privates Leben.

Bei der ersten hybriden "Ladies Lounge", die einerseits in den Räumlichkeiten der Wirtschaftskammer Österreich stattfand, andererseits live für virtuelle Zuseherinnen übertragen wurde, stand unter anderem das Thema Digitalisierung im Vordergrund. Nicht nur, weil Zesch Führungspositionen bei Magenta, einem der größten Telekommunikationsanbieter Österreichs, bekleidet, sondern auch, weil dieser Aspekt durch die Corona-Krise noch mehr an Bedeutung gewann.

Bildung und Digitalisierung

Die Coronakrise habe deutlich gezeigt, dass im Bildungssektor starker Verbesserungsbedarf im Bereich der Digitalisierung besteht, so Zesch. Aber auch die Wichtigkeit einer guten Kinderbetreuung hat sich umso mehr gezeigt, betont Schultz: "Mit FiW setzen wir uns dafür ein, Mütter bei ihrer Karriere bestmöglich zu unterstützen und ihnen dabei die Gewissheit geben zu können, dass ihre Kinder gut aufgehoben sind. Im ländlichen Bereich gibt es hier noch viel zu tun, im urbanen Raum haben wir diesbezüglich schon einige Fortschritte gemacht."

Was Home Office anbelangt, so ist Zesch überzeugt, dass dies die Flexibilität in der Arbeitswelt fördern werde. Denn Homeoffice könnte für viele Frauen die Berufschancen im internationalen Business erhöhen, da Geschäftsreisen nicht mehr zwingend notwendig und somit Familie und Beruf leichter zu vereinbaren wären.

Gemeinsam viel bewegen

Melanie Eckhardt, FiW-Landesvorsitzende und Abgeordnete zum Burgenländischen Landtag sowie Kasia Greco, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Wien und Mitglied im FiW-Landesvorstand, Petra Felber und Verena Wiesinger, neue Mitglieder im Landesvorstand von FiW Wien wurden persönlich bei der Ladies Lounge begrüßt. Virtuell von Vorarlberg aus, war die Landesvorsitzende Evelyn Dorn dabei.

Am Ende der Veranstaltung wurde Martina Denich-Kobula als Landesvorsitzende von FiW Wien verabschiedet und Margarete Kriz-Zwittkovits, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Wien und neue Landesvorsitzende von FiW Wien begrüßt. "Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit, gemeinsam können wir viel für unsere Unternehmerinnen bewegen", so Martha Schultz. (red)

www.wko.at

Impressionen finden Sie hier.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.