Fundraising Dinner der Albertina: Die High Society öffnet auch in Coronazeiten gerne das Börserl

Gürtler, Helnwein, Wrabetz und Co. speisten und spendeten insgesamt 231.500 Euro für Neuanschaffung aus den USA. 

Vieles ist 2020 anders als sonst: Im "Coronajahr" haben es viele Branchen nicht leicht, vor allem Kunst und Kultur leiden – werden diese schönen Aspekte des Lebens in Krisenzeiten von Manchen doch als "verzichtbar" eingestuft. Zum Glück gibt es aber genug Menschen, die das ganz anders sehen, und sie alle erschienen – unter Einhaltung von Babyelefantenabstand und anderen Sicherheitsvorkehrungen ausgerüstet – am Red Carpet vor der Albertina, als Direktor Klaus Albrecht Schröder am Donnerstag später als gewohnt zum alljährlichen Fundraising Dinner in eines der wichtigsten Museen des Landes lud.

231.500 Euro für US-Gemälde

Das traditionelle Fundraising Dinner, welches üblicherweise im Frühjahr abgehalten wird, versammelt Jahr für Jahr große, kunstaffine Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Society, die sich zwischen wertvollen Gemälden bei köstlichen Speisen dazu anregen lassen, nicht nur ihren Gaumen, sondern auch ihr Portemonnaie für Neues zu öffnen. In diesem Jahr stand neben feinstem Tafelspitz-Carpaccio, gebratenem Saibling und sautierten Eierschwammerln sowie Petersilienwurzelmosseline und Wildkräuterpesto von Do&Co vor allem der Ankauf eines neuen Kunstwerks für die stolze Sammlung der Albertina auf dem Menü. Dieses Jahr soll es das Gemälde "Cathedral & Congregation" der US-amerikanischen Künstlerin Kiki Smith sein, und das wird es auch werden: Denn bis zum Dessert, zu dem Marillenknödel, Hasenlnuss-Passionsfrucht-Törtchen und cremiges Mousse au Chocolat gereicht wurden, waren beachtliche 231.500 Euro zusammengekommen.

Illuster-kunstaffine Gästeschar

Diese stolze Summe konnte dank einer Gästeliste zusammenkommen, die durchwegs aus hochkarätigen Persönlichkeiten zusammengesetzt war: So speisten und spendeten auf Einladung von Albertina-Hausherr Klaus Albrecht Schröder unter anderen der Künstler Gottfried Helnwein mit seiner Gattin Renate, Grande Dame Elisabeth Gürtler, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, die ehemalige Opernballorganisatorin Maria Großbauer und ihr Gatte Andreas, Profil-Chefredakteur und Herausgeber Christian Rainer, ÖBB-Boss Andreas Matthä, Siemens-Boss Wolfgang Hesoun, Ex-Bankmanager Christian Konrad, Gault-Millau-Herausgeber Karl Hohenlohe, der Diplomat Peter Launsky-Tiefenthal, Bernd Ramsauer, Hubert Scheibl, Petra Wrabetz, Sophie Karmasin, John Harris Boss Ernst Minar, Gerald Gerstbauer, Ingrid Kiefer, Lothar Wesemann, Xenia Hausner und viele mehr.

Impressionen vom Fundraising Dinner mit Corona-Fotogalerie. (rb)

www.albertina.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.