Austro-Gastrofamilie nimmt sich geflopptem Jamie Oliver Restaurant an

Das "Viva la Mamma" der Gastronomenfamilie Huth am Stubentor hat eröffnet.

Man könnte ihnen wohl ein gewisses Händchen für erfolgreiche Restaurantkonzepte nachsagen: Die Rede ist von Gabriele und Robert Huth, die am vergangenen Fretiag soeben ihr jüngstes Lokal eröffnet haben. "Viva la Mamma by Huth" heißt der neueste Streich des Gastronomenehepaars, das Gourmets und Fleischtigern bislang vor allem durch seine "Rinderwahn"-Lokale ein Begriff war und ist.

Konkret ist das "Viva la Mamma" der achte Standort der Huth-Gruppe: Neben der "Huth Gastwirtschaft" mit klassischer Wiener Küche, dem mediterranen "Huth da Moritz", dem Smoke & Grill House "MAX – Bullen & Schweine", dem Flat-iron Steak House "Mama & der Bulle" und dem Burger-Hotspot "Rinderwahn" is es bereits das sechste Gastronomie-Konzept der Familie.

Volles Italo-Programm

Seit 28. August 2020 wird nun zusätzlich der Pizzaofen in der "Viva la Mamma" – ehemals "Jamie's Italian" von UK-Starkoch Jamie Oliver – (LEADERSNET berichtete) angeheizt. Sorgfältig und mit viel Liebe zum Detail wurden in den vergangenen Wochen und Monaten die besten Produkte Italiens gesucht und gefunden, denn das Motto in der "Viva la Mamma" ist Programm: Mamma kennt jeden ihrer Produzenten persönlich und nur die besten schaffen es in "Mammas" Küche und Keller.

Am Vortag der Eröffnung, am 27. August 2020, wurde mit Freunden des Hauses die bevorstehende Eröffnung mit einem "Food-Market" der extra aus Italien angereisten Produzenten, organisiert von Luca Miliffi vom "Cibus Italy", gefeiert.

Großer Andrang beim VIP-Opening

Mit dabei waren Dompfarrer Toni Faber, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, die ehemalige Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky, Künstler Hermann Nitsch, TV-Koch Mike Süßer, Edel-Schnapsbrenner Hans Reisetbauer, ORF-Moderator Rainer Pariasek, Ö3-Comedian Gernot Kulis, ATV-Societyreporter Dominic Heinzl, Generalsekretär im Tourismusministerium Gernot Mayer, WKO-Gastronomie-Obmann Mario Pulker, Wiesbauer Gourmet-Geschäftsführer Ernst Stocker, Zwettler Brauerei-Geschäftsführer Karl Schwarz, Palais Coburg-General Manager Roland Hamberger, Kaffeesieder Berndt Querfeld, Naber-Kaffeeröster Marco Salvatori, "Radisson Blu Style Hotel"-General Manager Frank Spielmeyer und viele andere mehr.

Dompfarrer Toni Faber segnete das neue Restaurant und alle Anwesenden vor einer Graffiti-Darstellung der Madonna, angefertigt von "Concret. The Graffiti Agency". Einen ersten Blick auf das "Viva la Mamma" (das übrigens auch bereits bei der gerade angelaufenen 22. Wiener Restaurantwoche mit von der Partie ist – Anm. d. Red.) sowie Insights in das VIP-Opening können Sie in unserer Fotogalerie erhaschen. (rb)

www.zum-huth.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.