Salzburger Kloster wird zum Boutique-Hotel von Marriott

Die Nonnen wurden bereits umgesiedelt. 

Das Kloster St. Josef, in der Hellbrunnerstraße in Nonntal gelegen, wird ein Hotel. Die weltweit größte Hotelgruppe Marriott, die mit 30 Marken 7000 Hotels führt, will sich mit ihrer Autograph Collection an diesem Standort in der Mozartstadt niederlassen. Als weltweit größte Hotelkette sei Marriott genau der richtige Partner für die Schwestern vom Guten Hirten, ist Erich Rösch, Generalbevollmächtigter der Kongregation, überzeugt. Neben dem Boutique Hotel werden auch servicierte Wohnungen entstehen. Monatelang sei diesbezüglich mit dem Salzburger Investor und Projektentwickler Planquadrat diskutiert und schließlich ein Plan für die Nutzung definiert worden.

Die Schwestern vom Guten Hirten übersiedelten bereits in ihren neuen Alterswohnsitz in Baumgartenberg in Oberösterreich.

Eine eigene Schule

Kindergarten und Schule sollen auf dem Areal bestehen bleiben, werden aber modernisiert. In einem neuen Schulzweig namens "Hospitality" können Schüler im Hotel Praktika absolvieren und später in einem weltweiten Konzern am Standort ihrer Wahl nahtlos ihre berufliche Zukunft starten. (jw)

www.marriott.com

´

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.