Miss Vienna läutet die Corona-Badesaison ein

Beatrice Körmer wagte für 100 Tage Sommer vor den Toren Wiens den ersten Sprung ins kühle Nass.

 Bereits seit letzter Woche begrüßt die Gastronomie des beliebten Beachclubs 100tage sommer die ersten Gäste. Doch ab heute, Freitag, kommen auch Wasserratten auf ihre Kosten. Die amtierende Miss Vienna, Beatrice Körmer, hat uns schon allen eines voraus! Mit einem grazilen Sprung in den glasklaren Schwimmteich eröffnet sie offiziell die neue Badesaison bei 100tage sommer. Auf den 25.000 Quadratmetern können die Badegäste das Service des engagierten Teams in vollen Zügen und mit dem nötigen Babyelefanten-Abstand genießen. Der natürliche Schwimmteich mit 110 Millionen Liter Wasser und 1.000 Tonnen Sand soll es auch in Coronazeiten schaffen, die Sehnsüchte der Österreicherinnen und Österreicher nach dem Meer zu stillen.

"Echtes Ibiza-Feeling"

"Echtes Ibiza-Feeling statt Urlaub auf den 'Dahamas'":Für diesen außergewöhnlichen Sommer haben wir die Preise gesenkt, damit unsere Gäste die Saison noch mehr genießen können", so die Betreiber Michael Müllner-Baatz, Mario Repa und Christian Novak.

"Das war hoffentlich die kühlste Erfrischung dieser Saison", scherzt Körmer, die sich auch von nicht gerade sommerlichen zwölf Grad Celsius nicht vom Sprung in ihren Beachclub abhalten ließ. „Mein Urlaubsplan ist schon fix", verrät die Miss Vienna. "Zwischen meinen Modeljobs geht die Reise zu 100tage sommer – ohne Flugzeug und Stau an der Grenze."

Leistbares Summer-Feeling am Wiener Stadtrand

Für einen Badetag mit Ibiza-Flair im relaxten Beachclub müssen die Gäste in dieser Saison weniger zahlen. Die Jahreskarten kosten nur mehr 130 statt 180 Euro und die Preise für die Halbtageskarten sinken auf fünf Euro; Tageskarten kosten zehn Euro. Trotz der unmittelbaren Nähe zur Hauptstadt möchten die Veranstalter ihren Gästen ein leistbares Freizeiterlebnis bieten.

Eindrücke finden Sie in unserer Fotogalerie. (red)

www.100tage.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.