Statt Eurovision Song Contest: Stefan Raab und ProSieben rufen neuen europäischen Songwettbewerb ins Leben

"Free European Song Contest" soll am 16. Mai live über die Bühne gehen.

Nach der ersatzlosen Absage des Eurovision Song Contests 2020 veranstalten Stefan Raab und ProSieben einen neuen, freien europäischen Songwettbewerb – den "Free European Song Contest", kurz: #FreeESC. Nach der Absage des Eurovision Song Contests 2020 hatte Raab die Idee, den Wettbewerb in einer speziellen Ausgabe doch stattfinden zu lassen.

"Musik verbindet besonders in schwierigen Zeiten viele Menschen miteinander. Dies ist die Geburtsstunde eines neuen, freien europäischen Songwettbewerbs. Das ist die Geburtsstunde des 'Free European Song Contest'", erklärt der Entertainer. ProSieben-Chef Daniel Rosemann ergänzt: "Stefan Raab liebt Musik. Stefan Raab liebt die europäische Idee. Wir freuen uns über die großartige Möglichkeit, Europa in diesen Zeiten mit einem neuen Musikwettbewerb zu leben und zu feiern. Wir freuen uns auf den 'Free European Song Contest'."

ProSieben überträgt den "Free European Song Contest" live aus Köln am Samstag, 16. Mai 2020, um 20.15 Uhr. Produziert wird die Show von Stefan Raab. "Natürlich werden bei der Produktion alle aktuellen gesetzlichen Auflagen und die Vorgaben der Gesundheitsbehörden erfüllt", teilt ProSieben noch mit. (as)

www.prosieben.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.