Austrian Airlines stellt Flugverkehr temporär komplett ein

AUA-CEO Alexis von Hoensbroech:"Es ist kein Goodbye, es ist ein 'Servus' und "Auf bald!'" – ab Donnerstag werden nur noch Spezialflüge für Rückholungen durchgeführt.

Das Coronavirus fordert aktuell einen hohen Tribut von der Weltwirtschaft – zu Lande, aber auch zu Wasser und in der Luft. Während Reedereien und die Kreuzfahrtbranche bereits herbe Verluste hinnehmen mussten (LEADERSNET berichtete), machte sich in den letzten Wochen und Tagen auch am Flughafen in Wien Schwechat der Ausnahmezustand, in dem sich die Welt gerade befindet, mehr und mehr bemerkbar.

Während die Tageszeitung Heute Ende vergangener Woche bereits mit einer möglichen Schließung des Vienna Airport spekulierte, ist dies zwar nicht der Fall, doch Austrian Airlines begegnet der Situation nun mit nie da gewesenen Maßnahmen: per Mitternacht des Mittwoch, dem 18. März 2020, stellt die AUA ihren regulären Flugbetrieb zwischenzeitlich komplett ein. Ab Donnerstag verkehren nur noch Sonderflüge, die in Rückholungsmission für noch im Ausland weilende Österreicherinnen und Österreicher unterwegs sein werden. Auch Laudamotion stellt ihren Betrieb vorerst ein.

Am Montag richtete sich der CEO der Austrian Airlines, Alexis von Hoensbroech, in einer Videobotschaft direkt an die österreichische Bevölkerung und alle AUA-Fliegenden und erklärte die Maßnahmen: 

Sollten Sie in den nächsten Tagen und Wochen einen Flug mit Austrian Airlines gebucht haben, so finden Sie hier mehr Informationen zur aktuellen Lage sowie die erweiterten Möglichkeiten zur Umbuchung. (rb)

www.austrian.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.