So sieht Wiens erste Multi-Channel-Bar aus

Heinz Tronigger, Hennes Weiss und Benjamin Loudon haben die Hybridbar "Praterstrasse" eröffnet.


Nahe des Donaukanals hat sich soeben ein neues Barkonzept eingenistet: verantwortlich dafür zeigen sich die zwei erfahrenen Clublegenden Heinz Tronigger und Hennes Weiss, die mit der "Praterstrasse" Wiens Barkultur um einen neuen Multi-Channel-Hotspot mit, wie sie es umschreiben, "innovativem Gesamtpaket und kosmopolitischer Attitüde" erweitern wollen.

Zwei große Szenenamen eröffnen erste Hybrid-Bar Wiens

"Praterstrasse, Coolness des Zweiten gepaart mit internationalem Anspruch an Architektur und Design, innovativem Sound- und Lichtkonzept sowie aufregender Gastronomie und Servicequalität", so Heinz Tronniger und Hennes Weiss, die zusammen 40 Jahre Club-, Musik- und Gastronomieerfahrung vereinen und sich das Ziel gesetzt haben, einen neuen Sinn für qualitatives Ambiente in Wien zu kreieren. Als Betreiber von renommierten und prämierten Top-Locations wie der Babenberger Passage, Albertina Passage, Roxy & der in den 90ern über die Landesgrenzen hinaus berühmt gewordenen Meierei im Stadtpark, gilt Heinz Tronigger als der Vorreiter der Wiener Clubkultur & einer der Wegbereiter der Downbeat Bewegung.

Hennes Weiss wiederum war im letzten Jahrzehnt Gründer und bis 2017 Betreiber der legendären Pratersauna, die zu seiner Zeit zu den besten Clubs Europas gewählt wurde. Seit 2016 veranstaltet er das Lighthouse Festival in Kroatien und Südafrika und arbeitet als international gefragter Musikmanager, Event- und Konzertveranstalter weltweit in Städten wie San Francisco, Kapstadt, Tokio oder Dehli. Diese jahrzehntelange Expertise kommt jetzt in einer neuartigen hybriden Barkonzept zu tragen, die sich über den Tag bis spätnachts wandelbar zeigt, mühelos seinen Gästen anpasst und Weltbürger wie Wiener aller Generationen willkommen heißt.

© Praterstrasse / Mato Johannik

"Multi-Channel" Gastronomie und Architektur als wesentlicher Bestandteil

Der Startschuss zur Praterstrasse fällt mit der Kernkompetenz der Gründer: als Bar mit gehobener Gastronomie mit einer feinen Selektion von aufregender Signature Cocktails, biodynamischen Weinen, den hierzulande noch viel zu unterrepräsentierten Sake, Mezcal- und Tequilaspezialitäten & dem besten Sound der Stadt. Eine neu erbaute & öffnen-bare Fassade, sowie ein kommunikatives Cafe- und Tagesbarkonzept - inklusive geplanten Gastgarten, der sich zu einer der schönsten Straßen Wiens öffnet – sorgen für Kommunikation nach Innen und Außen, wie man es sonst nur aus Soho NY kennt. Ergänzt wird das Konzept ab Sommer 2020 durch einen Cafe2Go & Foodstand Theke.

Aufbauend auf der Einreichplanung von Arkan Zeytinoglu Architects und unter der Leitung von Philipp Brandstätter und Interieur Designer Andreas Pust, stellte man sich der anspruchsvollen Aufgabe den ehemaligen Fernsehstudios eine neue Identität zu geben. Einen Brückenschlag zwischen der Discomusik der 70er Jahre hin zur modernen House Musik im Design abzubilden wurde mit dem Thema urbanes Leben in der Praterstraße verbunden. Dabei kombinierte man Retro Elemente mit modernen Materialen. 

Drei berühmte österreichische Künstlergenerationen vereinen sich um ein Statement zu setzen: Brigitte Kowanz gibt mit ihrem Objekt "Introduction" einen ästhetischen Impuls, Martin Grandits vereint mit der nach ihm benannten Lounge Wiener Schmäh mit internationalen Kunstverständnis und Hubert Scheibl vervollständigt das Konzept. Alle drei haben zu ihrer Zeit die Clubkultur geprägt und werden erstmalig in dieser Konstellation gemeinsam präsentiert.

© Praterstrasse / Mato Johannik

Club-Atmosphäre mit internationalem Musik-Programm

Unter dem für Wien bislang einzigartigen Hybrid Konzept verwandelt sich somit die Lokalität vom morgendlichen Espresso, einem Mittags-Lunch und Take-Away Ort, Nachmittags-Cafe zur Afterwork Cocktail Bar und ab 21.00 Uhr zu einer Nacht-Location mit extra eingerichteten "Raum-im-Raum" (inklusive speziellem Noise-Cancelling) Hinterzimmer mit Tanzfläche. Ein eigenes Kurator-Team kümmert sich um selektierte Playlists, spezielle Eventformate bis hin zu internationalen DJs am Wochenende, die in Wien einen neuen Zeitgeist & Kultur Hotspot entstehen lassen. Offen will man für alle sein, von jung bis alt, konservativ bis artsy.

Mit ihrer speziell auf die Praterstrasse maßgeschneiderten bewegten Kinetik Light Installation liefert das international erfolgreiche Künstlerkollektiv von lichterloh.tv ein besonderes visuelles Meisterstück, das den High Performance Speakern aus der neuen QX Serie der Grazer Elektroakustik-Spezialisten von Lambda Labs die perfekte Bühne bietet. Das Team von Pro Performance rund um Wolfgang Sauther garantiert durch kompetentes Sound Engeneering und eine innovative Noice Canceling Installation beste und nachbarschaftsfreundliche Tonqualität.

Licht- und Soundsystem werden weltweit zum ersten Mal auf diese Art und Weise abgestimmt und fix installiert: "Ein synergetisches Gesamtkonzept von noch nie gehörter und gesehener Qualität, das auch international Schall & Lichtwellen schlagen wird", sind sich Tronniger und Weiss sicher.

Erste exklusive Einblicke in die "Praterstrasse" und Impressionen vom VIP-Opening finden Sie in unserer Fotogalerie. (rb)

www.praterstrasse.wien

© Praterstrasse / Mato Johannik

Facts zur "Praterstrasse"

Adresse:

bis 22h Praterstrasse 18
ab 22h Aspernbrückengasse 2
1020 Wien

Öffnungszeiten bis April:
Dienstag bis Samstag
ab 17.00 Uhr

Öffnungszeiten ab Mai:
Dienstag bis Sonntag
ab 11.00 Uhr

www.praterstrasse.wien

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.