Nächster Benko Deal: Galeria Karstadt Kaufhof übernimmt Thomas Cook

Der Kaufhaus-Konzern will sein Touristik-Geschäft ausbauen.

Der insolvente deutsche Reisekonzern Thomas Cook wird zerschlagen. Der mehrheitlich der Signa-Gruppe von René Benko gehörende deutsche Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof übernimmt 106 der 126 Thomas-Cook-Reisebüros und sichert damit rund 500 Arbeitsplätze.

Mit diesem Schritt soll das Reisegeschäft von Galeria Karstadt Kaufhof, das bisher 78 Reisebüros in Warenhäusern sowie weitere 22 innerstädtische Reisebüros umfasste, deutlich ausgebaut werden. Auch E-Commerce-Plattform, Kundendaten und die maßgeschneiderte IT gehen Medienberichten zufolge an Galeria Karstadt Kaufhof. Mit der künftig noch weitergehenden Verknüpfung von Online- und Offline-Fähigkeiten im Reisegeschäft soll der Sprung zum Omnichannel-Reiseanbieter gemeistert werden.

Neckermann Reisen, Air Marin und Thomas Cook Signature vor dem Aus

Es sei alles versucht worden, um Thomas Cook als ganze Einheit zu verkaufen, so Insolvenzverwalter Ottmar Hermann. Es sei aber kein Angebot eingegangen, daher werde die Einstellung des operativen Geschäftsbetriebs der Thomas Cook Touristik GmbH zum 1. Dezember 2019 vorbereitet. Betroffen sind die Marken Neckermann Reisen, Air Marin und Thomas Cook Signature. (jw)

www.thomascook.de

www.galeria.de

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.