Ab sofort herrscht vorweihnachtlicher "Almauftrieb" in Wien

Mit "Alm Advent" hat das erste Weihnachtsdorf in Wien geöffnet – Promis und neugierige Besucher strömten zum Messegelände.

Vergangenes Wochenende war es soweit und am Messegelände neben dem Wiener Prater öffnete Wiens erstes Erlebnis-Weihnachtsdorf, der Alm Advent, seine Pforten. "Ein Weihnachten wie damals" will das weihnachtliche Herzensprojekt der Alm Advent Organisatorinnen Claudia Wiesner und Maria Hötschl vermitteln, und vor allem das "Z'sammen sein" – gemeinsam musizieren, gemeinsam singen, gemeinsam basteln und und und – wird in den Vordergrund gerückt. 

Das Opening des Adventdorfs erregte großes Interesse und so waren die 13 gemütlichen Stubn des Alm Advent gut und auch äußerst prominent besucht. Dompfarrer Toni Pfarrer segnete die große Weihnachtsbaum-Tribüne, die ab sofort zum gemeinsamen Singen einlädt, bevor sie auch gleich in stimmgewaltig eingeweiht wurde.

Promis pilgerten ins Weihnachtsdorf

Die Eröffnungszeremonie des Alm Advent und das anschließende vorweihnachtliches Beisammensein in den Stubn ließen sich unter anderen Moderatorin Silvia Schneider, Dompfarrer Toni Faber, der Obmann der WKW Fachgruppe Gastronomie Peter Dobcak, die Ottakringer-Aufsichtsrätin Christiane Wenckheim, Volleyballspieler Oliver Stamm, echo medienhaus-Director Sales und Marketing Manuela Hofbauer-Paganotta, der ehemalige Kelly-Geschäftführer Wolfgang Hötschl, Ruth Kienast vom ORF Wien, der Geschäftsführer des Weinguts Cobenzl Thomas Podsednik, Immobilienfachfrau Martina Denich-Kobula, Start-up Unterstützer Rudi Semrad und viele mehr nicht entgehen.

Impressionen vom exklusiven Pre-Opening sowie der feierlichen, offiziellen Eröffnungsfeier des Alm Advent finden Sie in unseren Fotogalerien hier und hier und in unserem LEADERSNET.tv-Exklusivbeitrag. (red)

www.almadvent.at

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.