Luxushotelgruppe Kempinski will sich einer jüngeren Zielgruppe öffnen

Neue Hotelkette "7Pines Kempinski Hotels & Resorts" gemeinsam mit der 12.18. Unternehmensgruppe gelauncht.

Die Düsseldorfer 12.18. Unternehmensgruppe und die Kempinski Hotels AG beschreiten zukünftig gemeinsame Wege. Die beiden Unternehmen haben am Dienstag das Luxus-Lifestyle-Konzept "7Pines Kempinski" gelauncht. Kempinski will sich mit diesem Konzept vor allem auch einer jüngeren Zielgruppe öffnen.

"Die Marke Kempinski steht seit mehr als 120 Jahren für Tradition und ausgezeichnete Gastlichkeit. Zusammen mit zahlreichen anderen Projekten in unserer Entwicklungs-Pipeline bedeutet dies einen weiteren wichtigen Schritt in unserer Wachstumsstrategie. Dank der Kooperation mit 12.18. bieten wir unseren Gästen künftig ein Lifestyle-Konzept auf höchstem Niveau", so Kempinski-CEO Martin R. Smura.

Expansion in die USA

Um die Expansion der 7Pines Kempinski Hotels & Resorts voranzutreiben, wurde eigens die 7Pines Hotel Management GmbH mit Sitz in Düsseldorf gegründet. Als Geschäftsführer agiert neben 12.18-Geschäftsführer Kai Richter der langjährige General Manager des 7Pines Resort Ibiza, Markus Lück.

Bis 2022 will 12.18. mit 7Pines Kempinski um 20 neue Hotels und Resorts wachsen. Gemeinsam mit institutionellen Investoren sollen 500 Millionen Euro an Investitionskapital platziert werden. Im Zuge des Expansionskurses erweitert 12.18. sein Portfolio zudem erstmals außerhalb Europas: Die Unternehmensgruppe übernimmt das San Carlos Hotel in New York City. In Zukunft wird es unter der Marke 7Pines Kempinski Manhattan laufen. "Die Übernahme des ersten Objekts auf amerikanischem Boden stellt einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte dar",freut sich 12.18-Geschäftsführer Jörg Lindner. (red)

www.kempinski.com

www.12-18.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.