Österreicherin Alexandra Palt in Vorstand der L'Oréal Gruppe berufen

Nachhaltigkeitsexpertin wurde zur Executive Vice President für nachhaltige Entwicklung und Philanthropie ernannt.

Alexandra Palt wurde als erste Österreicherin in den Vorstand der L'Oréal Gruppe berufen. Die 47-jährige wurde zur Executive Vice President für nachhaltige Entwicklung und Philanthropie – im Rahmen der Unternehmensstiftung – ernannt.

Große Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit

Mit der Ernennung der Nachhaltigkeitsexpertin in den Vorstand der Gruppe trägt L'Oréal-CEO Jean-Paul Agon der ständig wachsenden strategischen Bedeutung von Nachhaltigkeit und sozialem Engagement für die Gesellschaft Rechnung. Agon hebt das "leidenschaftlichen Engagement von Alexandra Palt für CSR" hervor, ihre "herausragenden strategischen Fähigkeiten" und ihre "umfassende Erfahrung, auch mit NGOs". All dies werde sie bestens dafür rüsten, die großen Herausforderungen der kommenden Jahre für L'Oréal im Bereich Nachhaltigkeit zu meistern, ist Agon überzeugt.

"Alexandra Palt hat in den letzten Jahren in ihrer Doppelfunktion als Chief Corporate Responsibility Officer und Executive Vice President der L'Oréal Stiftung entscheidend zur Anerkennung von L'Oréal nicht nur als Markführer, sondern auch als Leader im Bereich Unternehmensverantwortung für Umwelt und Soziales beigetragen", schreibt das Unternehmen in einer Aussendung.

Erste Österreicherin in 110 Jahren

In der 110-jährigen Unternehmensgeschichte von L'Oreál ist Palt die erste Österreicherin im Vorstand. Nach dem Jus-Studium spezialisierte sich die Wienerin auf Menschenrechte und begann ihre Laufbahn in einer Anwaltskanzlei. Danach ging sie nach Deutschland zu Amnesty International. Seit 2003 lebt sie in Paris, wo sie zunächst für die CSR Organisation IMS-Entreprendre pour la Cité arbeitete. Ihre Schwerpunkte waren Diversitätsmanagement, gesellschaftliches Engagement und Stadterneuerung.

2006 übernahm sie die Direktion für Gleichbehandlung bei der französischen Gleichbehandlungs- und Anti-Diskriminierungskommission HALDE. 2008 gründete sie die Consultingfirma Fabric of Society und beriet große Unternehmen strategisch in den Bereichen CSR und Change-Management.

Im Februar 2012 kam Alexandra Palt als Chief Sustainability Officer zu L'Oréal. 2013 lancierte sie das L'Oréal Nachhaltigkeitsprogramm "Sharing Beauty With All", das konkrete Ziele bis 2020 entlang der gesamten Wertschöpfungskette festsetzt. 2017 wurde die Mutter zweier Kinder zum Chief Corporate Responsibility Officerernannt und darüber hinaus zur Executive Vice President der Fondation L'Oréal. Unter Ihrer Führung wurde das Kosmetikunternehmen mehrfach in internationalen Rankings unter die anerkanntesten Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit gereiht und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. (as)

www.loreal.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.