Erste Bank Open: Dominic Thiem trifft auf drei US-Open-Halbfinalisten

Erste Bank zum neunten Mal Haupt- und Namenssponsor des größten Tennisturniers Österreichs.

"Es ist wie ein Déjà vu – ich staune jedes Jahr aufs Neue, wie stark das Turnier in Wien besetzt ist", lautete die spontane Reaktion von Dominic Thiem, als er einen ersten Blick auf das Starterfeld der Erste Bank Open 2019 warf.

"Melange aus sehr guten Namen"

Neben dem heimischen Superstar, der aktuellen Nummer fünf der Weltrangliste, werden mit den beiden Russen Daniil Medvedev und Karen Khachanov sowie dem japanischen Vorjahresfinalisten Kei Nishikori gleich vier Top-Ten-Asse beim Tennis-Spektakel vom 19. bis 27. Oktober 2019 in der Wiener Stadthalle aufschlagen. Mit Medvedev, dem italienischen Shooting-Star Matteo Berrettini und dem Bulgaren Grigor Dimitrov kommen gleich drei der vier Halbfinalisten der diesjährigen US Open zu dem mit 2.443.810 Euro dotierten ATP-500-Turnier.

"Es ist eine perfekte Mischung, oder um einen Wiener Ausdruck zu verwenden: Es ist eine Melange aus sehr guten Namen, die gerade am Höhepunkt ihrer Karriere sind und daher auch für das Publikum sehr attraktiv sind sowie der nächsten Generation an Stars – und das alles gespickt mit österreichischen Spielern, wobei sich das Interesse aus heimischer Sicht natürlich sehr stark auf Dominic konzentriert", freut sich Turnierdirektor Herwig Straka, seit Mai dieses Jahres auch Thiem-Manager. 

Jahr für Jahr neue Besucherrekorde

Die Erste Bank Open gehen heuer zum neunten Mal über die Bühne. Das Turnier wird zum fünften Mal in der 500er-Kategorie der ATP ausgetragen und ist innerhalb dieser Kategorie eines der höchstdotierten in Europa. Für die internationale Tenniselite hat das Turnier aufgrund seiner Dotation und der zu gewinnenden Punkte für die Weltrangliste einen hohen Stellenwert.

Doch auch für die Fans gewinnen die Erste Bank Open scheinbar Jahr für Jahr an Attraktivität, konnten doch seit Beginn der 500er-Ära Jahr für Jahr neue Besucherrekorde erzielt werden. "Der aktuelle Tennisboom und die beeindruckenden Erfolge von Dominic Thiem und dem Turnier selbst bestätigen, dass wir mit unserem Tennis-Sponsoring am richtigen Weg sind. Tennis ist wieder voll da und das Interesse daran steigt weiter", erklärt Peter Bosek, Vorstandsvorsitzender der Erste Bank.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Das Entertainment-und Side-Programm der Erste Bank ist breit gefächert. Im Vorfeld des Turniers werden im Rahmen der "spark7 ballkids-challenge" in einem landesweiten Casting die Ballmädls und Ballburschen des Turniers gesucht und gefunden – die Anmeldung dazu ist bis 22. September unter ballkids.erstebank-open.com möglich.

Mit dem "spark7 Next Gen Day" erwartet Kinder und Jugendliche ein abwechslungsreiches Sportprogramm sowie Autogrammstunden mit Tennisstars. Der Eintritt zum Turnier ist an diesem Tag für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre inklusive einer Begleitperson frei. Am "Erste Bank WelcomePoint" im Foyer der Wiener Stadthalle wird es auch 2019 den "Tom's Talk" geben. Dabei lädt Thomas Muster täglich einen Gast aus Sport, Kultur, Wirtschaft und Politik zu einem Gespräch ein. (as)

Bilder von der Pressekonferenz finden Sie hier.

www.erstebank-open.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.