Französischer Konzern kauft Steyr Motors

Thales sichert sich den insolventen Motorenbauer.

Diversen Medienberichten zufolgen ist die insolvente oberösterreichische Steyr Motors GmbH vom französischen Spezialmotoren-Hersteller Thales übernommen worden. "Es war eines meiner bisher aufwendigsten Verfahren, weil es wirtschaftliche, technische und rechtliche Probleme gab", zitieren die Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) den Masseverwalter Norbert Mooseder.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. "Ich bin sehr zufrieden, dass wir das geschafft haben. Die Zeit hat schon gedrängt", so gestern Hannes Boyer, Österreich-Chef von Thales, gegenüber der OÖN. Thales stieg erst vor zwei Wochen ins Bieterverfahren ein. Der Verteidigungs- und Sicherheitskonzern mit Sitz in Paris und 19 Milliarden Euro Jahresumsatz ist seit mehr als zehn Jahren ein Kunde von Steyr Motors. Insbesondere die australische Tochter von Thales kauft in Steyr Motoren für ihre Militärfahrzeuge.

Ende November hatte Steyr Motors einen Sanierungsantrag gestellt. Wenige Monate später musste Insolvenz angemeldet werden. Seitdem hat Masseverwalter Mooseder das Unternehmen geführt. (as)

www.steyr-motors.com

www.thalesgroup.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.