Gernot Uhlir wird neuer Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe

Harald Bauer, der die Geschäftsstelle seit 2016 geleitet hat, bleibt dem österreichischen Sport als selbstständiger Konsulent erhalten.

Gernot Uhlir wurde vom Präsidium und Vorstand der Österreichischen Sporthilfe per 1. Juli 2019 zum neuen Geschäftsführer bestellt. Harald Bauer, der die Geschäftsstelle seit 2016 geleitet hat, bleibt dem österreichischen Sport als selbstständiger Konsulent erhalten.

"Besondere Auszeichnung"

Uhlir setzte sich in einem mehrstufigen Verfahren, das von externen Beratern professionell begleitet wurde, durch. Das nunmehr amtierende Präsidium – bestehend aus Karl Stoss, Maria Rauch-Kallat, Rudolf Hundstorfer und Karlheinz Kopf – schlug nach einer abschließenden persönlichen Präsentation von sechs Kandidatinnen und Kandidaten dem Vorstand einstimmig den 41-jährigen gebürtigen Steirer als neuen Geschäftsführer vor. Der Vorstand stimmte diesem Vorschlag zu.

"Ich empfinde es als besondere Auszeichnung, gemeinsam mit einem erfahrenen und motivierten Team für die besten Sportlerinnen und Sportler Österreichs arbeiten zu dürfen und sie dabei zu unterstützen, Weltklasse zu werden oder in die Weltspitze zu kommen", so Uhlir in einer ersten Reaktion. "Die Sporthilfe hat eine zentrale Bedeutung im österreichischen Sport. Keine Fördereinrichtung kann die Sportlerinnen und Sportler pragmatischer unterstützen als die Sporthilfe. Dieser Wegbegleiter möchten wir weiterhin sein."

Sportlerinnen und Sportler im Mittelpunkt

Gernot Uhlir kennt die Österreichische Sporthilfe und den österreichischen Sport: Nach Abschluss seines Betriebswirtschafts-Studiums in Graz und Valencia war er sieben Jahre in der Sportunion Österreich tätig, vier davon als stellvertretender Generalsekretär, danach mehr als sechs Jahre für die Österreichische Lotterien – zuständig für Vorstandsangelegenheiten und konzernübergreifende Projekte. Im Anschluss arbeitete er für die Olympiabewerbung von Tirol für 2026 und führte zuletzt die "I believe in you" Gmbh, die auf innovative Art Fundraising für Sportlerinnen und Sportler betreibt und unterstützt.

Uhlir skizziert seinen Zugang und die Positionierung der Sporthilfe: "Ich sehe die Sportlerinnen und Sportler im Mittelpunkt – wir werden jederzeit für sie da sein und möchten in ihrem Sinn ein Bindeglied zwischen den Fachverbänden, dem ÖOC und den vielen anderen wichtigen Einrichtungen im österreichischen Sport sein. Die Sporthilfe hat bereits jetzt zahlreiche österreichische Vorzeigeunternehmen als Partner. Ich möchte die Sporthilfe noch stärker als Anlaufstelle für Unternehmen positionieren, die über einen zuverlässigen Partner einen Beitrag zu österreichischen Erfolgen im Sport leisten möchten. Ich freue mich auch auf das Jubiläumsjahr 50 Jahre Österreichische Sporthilfe im Jahr 2021, das wir mit einem starken Programm nutzen möchten."

Dank an Harald Bauer

Karl Stoss zeigt sich zufrieden damit, dass die Wahl auf Gernot Uhlir fiel: "Zuallererst möchte ich Harald Bauer für seine Arbeit für die Sporthilfe und damit für den österreichischen Sport aufrichtig danken und ihm alles Gute für die Zukunft wünschen. Ich freue mich, dass er für eine professionelle Übergabe der Geschäftsführung zur Verfügung steht. Damit ist für die Kontinuität seines begonnenen Weges gesorgt. Mit Gernot Uhlir hat die Sporthilfe einen dynamischen, sehr verbindlichen neuen Geschäftsführer, der uns mit seinen Ideen und seinem Verständnis für den heimischen Sport voll überzeugt hat." (as)

www.sporthilfe.at

Über die Österreichische Sporthilfe

Die Österreichische Sporthilfe ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein, der im Jahr 1971 mit dem Ziel gegründet wurde, Österreichs Nachwuchs- und Spitzensportler mit und ohne Behinderung zu unterstützen.

Die Sporthilfe erhält keine öffentlichen Mittel, die Aufbringung der Fördergelder erfolgt über Partnerschaften – allen voran den Österreichischen Lotterien – sowie Fundraising-Aktivitäten und Veranstaltungen wie der Lotterien Sporthilfe-Gala mit der Ehrung von Österreichs Sportlern des Jahres.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.