"Recruiting ist bei uns nicht nur eine Aufgabe von HR oder der Führungskraft"

Sylvia Dellantonio und Mercedes Krutz von willhaben im Interview über die Teilnahme an Great Place To Work, wie sie die besten "willhabinger" finden und der Stellenwert von Employer Branding.

LEADERSNET: willhaben hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt. Welchen Stellenwert hat Employer Branding in Ihrem Unternehmen?

Dellantonio: Für uns wichtige Grundlagen und Werte wie Spaß an der Arbeit zu haben, mit Leidenschaft und Engagement Herausforderungen anzunehmen, über guten Teamgeist gemeinsam besondere Leistung zu entfalten, sind Komponenten, die für viele Menschen den perfekten Arbeitsplatz beschreiben. Diese Unternehmensbesonderheit möglichst weitreichend zu kommunizieren und potentiellen Bewerbern zu vermitteln, dass all dies – und mehr – als Teammitglied bei willhaben möglich ist, begleitet uns seit Jahren als wichtiges Thema.

Krutz: Nicht wenige Unternehmen entwickeln Werte am Reißbrett, um am Bewerbermarkt positiv wahrgenommen zu werden, wir verfolgen da ein grundsätzlich anderes Prinzip. Employer Branding beginnt für uns bei der internen Kultur, also sozusagen bei der "willhaben-Arbeitgeber-Marke" nach innen. Das umfasst die Ziele wie wir sein wollen, wie wir – jeder einzelne "willhabinger" – diese Ideen mit Leben füllen können. Diese Werte versuchen wir dann auch bestmöglich nach außen zu tragen. Wir verwenden viel Energie und Ressourcen für ein gemeinsames, internes Verständnis von Tone of Voice, CI, Werten, etc., das können wir dann auch glaubwürdig kommunizieren. Dieser Ansatz ist aus meiner Sicht ein großer willhaben-Erfolgsfaktor. Auch weil Marketing und Human Resources (HR) bei uns in einer Abteilung beheimatet ist, sind wir – was Markenbild Strategie betrifft – hier im Vorteil.

LEADERSNET: Welche Aktionen setzen Sie, um die besten Mitarbeiter am Markt zu bekommen?

Dellantonio: Dahinter steckt eine Vielzahl von Mosaiksteinen: Einerseits haben wir durch unsere tägliche Arbeit als Unternehmen erfreulicherweise einen sehr hohen Bekanntheitsgrad in Österreich, zusätzlich stellen wir aber auch unsere internen Ansprüche an unsere Kultur und an die Organisation möglichst transparent in die Auslage.

Krutz: Wir setzen auf transparente Kommunikation, das Erleben unserer Marke, daher haben wir in dem Bereich zum Beispiel schon vor Jahren begonnen, was wir tun, wie wir es tun und unsere Kultur so gut es geht in Videos einzufangen. Das ermöglicht den Bewerbern einfach den besten Einblick. Aber wir sind auch verstärkt bei Veranstaltungen und Konferenzen um uns als Unternehmen greifbar zu machen – erlebbar, direkt und persönlich. Wir setzen dabei aber ganz bewusst nicht auf Promotoren, sondern sind mit "willhabingern" aus den jeweiligen Abteilungen vor Ort. Nur so ist es möglich Leute zu motivieren zu inspirieren zu begeistern. Recruiting ist bei uns nicht nur eine Aufgabe von HR oder der Führungskraft – wir sehen das als gemeinsame Kulturaufgabe – wir wollen uns unsere willhaben-Community selbst aussuchen, daher ist es auch für unsere "willhabinger" etwas Besonderes, neue Kollegen zu finden, die mit uns gemeinsam etwas erreichen wollen. Darüber hinaus ist natürlich die Teilnahme an "Great Place To Work" eine perfekte Möglichkeit zur Außendarstellung der Unternehmenskultur.

LEADERSNET: Warum sind die Mitarbeiter aus Ihrer Sicht das Rückgrat für wirtschaftlichen Erfolg von willhaben.at?

Dellantonio: Für uns ist das Team die wichtigste Voraussetzung für unseren Unternehmenserfolg. In einem gut eingespielten Team, das sich respektiert und gegenseitig fördert, ist es auch leichter, eigene Ideen und Initiativen umsetzen und verfolgen zu können. Daran wächst auch das gesamte Unternehmen. Wer sich wohlfühlt und ernst genommen wird, denkt automatisch auch langfristiger und behält gemeinsame Unternehmensziele im Blick.

Krutz: Das besondere Miteinander, das wir zu leben versuchen, ist aus unserer Kultur einfach nicht wegzudenken und ist elementarer Bestandteil für ein eingeschworenes Team. Wir achten schon bei der Auswahl neuer Willhabingern stark darauf, wer da gut hineinpassen könnte, sich einbringen möchte, ein aktives Teammitglied werden möchte und mithelfen kann, willhaben weiterzuentwickeln und noch erfolgreicher zu machen.

LEADERSNET: Wohin glauben Sie, entwickelt sich erfolgreiche Mitarbeiterführung?

Krutz: Diese Unternehmensziele und -visionen ständig im Auge zu behalten, sie als Team gemeinsam zu leben, regelmäßig zu kommunizieren und dabei realistisch und nicht zu abstrakt zu sein, ist ein wichtiger Aspekt. Zu ermöglichen und zu fördern, dass innerhalb der Teams am Weg dorthin gerne Verantwortung übernommen wird, geht damit Hand in Hand. Diese Anstrengungen spürbar zu machen, wird immer wichtiger, ermöglicht als Arbeitgeber spannende Bewerber zu begeistern und auch das bestehende Team weiter zu entwickeln und im Unternehmen zu halten.

LEADERSNET: Was glauben Sie, wünschen sich die Mitarbeiter von Ihrem Unternehmen?

Dellantonio: Offenheit und Transparenz bei wichtigen Unternehmens-Entscheidungen, Entwicklungsmöglichkeiten, mit Ideen und Initiativen ernstgenommen zu werden, auch einfach einmal etwas ausprobieren dürfen.

Krutz: Wertschätzung von jedem und für jedes Teammitglied, Fairness, die regelmäßige Möglichkeit, Einblicke zu erhalten und von anderen Abteilungen und Teams im Unternehmen etwas zu lernen und die kleinen und großen Erfolge gemeinsam zu feiern.

LEADERSNET: Sie haben sich durch Great Place to Work auditieren lassen. Welche Erkenntnisse haben Sie daraus gewonnen?

Krutz: Wir haben durch massives Wachstum in allen Bereichen eine sehr herausfordernde Entwicklung hinter uns, bzw. sind noch mitten drin. Dass es uns gelingt, trotz starker Expansion auf allen Ebenen die besondere Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, erhalten zu können, lässt sich nur durch die Beobachtung einer Vielzahl an einzelnen Anzeichen festmachen. Wir setzen hier auch auf internationale Umfragen und lernen aus diesen Benchmarks immer wieder neu dazu. Unsere regelmäßige Betrachtung und Auszeichnung von Great Place to Work ist da ebenso ein sehr verlässlicher Prüfstein und ein wichtiges Indiz.

www.willhaben.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.