"Wir fördern Talente, schaffen Leistungsanreize und belohnen Bestleistungen"

DHL Express Austria-Managing Director Ralf Schweighöfer im Interview über Employer Branding, erfolgreiche Mitarbeiterführung und die Erkenntinsse aus der Teilnahme an Great Place To Work.

LEADERSNET: DHL Express hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Welchen Stellenwert hat Employer Branding in Ihrem Unternehmen?

Schweighöfer: Wir wollen zum Arbeitgeber erster Wahl werden. Umso mehr freut es uns, mit dem renommierten Siegel Great Place To Work ausgezeichnet zu sein. Neben exzellenter Servicequalität, steht bei DHL Express klar der Mensch im Mittelpunkt. Wir liefern Arbeitszufriedenheit und noch viel mehr. Wir schätzen Loyalität. Wir fördern Talente und ihre Weiterentwicklung, schaffen Leistungsanreize und belohnen Bestleistungen. Employer Branding unterstützt uns als Unternehmen dabei, diese Botschaften am Arbeitsmarkt zu vermitteln.

LEADERSNET: Welche Aktionen setzen Sie, um die besten Mitarbeiter am Markt zu bekommen?

Schweighöfer: DHL ist eine starke Marke. Wir stellen sicher, dass DHL dort präsent ist, wo sich auch die besten Kandidaten befinden. Neben der Präsenz auf Messen, kooperieren wir auch mit Schulen und Universitäten, bieten Vortragsreihen und Führungen an. Wir beobachten den Markt über unsere Social Media Kanäle und bieten in Kürze ein brandneues Karriereportal an.

LEADERSNET: Warum sind die Mitarbeiter aus Ihrer Sicht das Rückgrat für wirtschaftlichen Erfolg von DHL-Express?

Schweighöfer: Viele unserer Mitarbeiter sind im Laufe Ihrer Karriere in unterschiedlichen Rollen tätig – einige haben zum Beispiel als Kuriere oder Customer Service Agents bei uns angefangen und haben dann in verschiedenen Abteilungen und Bereichen gearbeitet und sind heute Senior Experten in Ihrem Fachbereich oder Führungskräfte. Die Möglichkeit unterschiedlichste Karrierewege bei uns einzuschlagen, zeigt, wie vielfältig die Karrieremöglichkeiten bei uns sind – und macht uns stolz. Ohne motivierte Teams können wir keine exzellente Servicequalität für unsere Kunden bieten. Great Place To Work ist auch ein klares Zeichen an unsere Mitarbeiter, dass wir ernsthaft und professionell daran arbeiten zum Arbeitgeber erster Wahl zu werden.

LEADERSNET: Wohin glauben Sie, entwickelt sich erfolgreiche Mitarbeiterführung?

Schweighöfer: Neben Coaching und Feedback, als essentielle Bausteine der erfolgreichen Mitarbeiterführung, müssen wir als Unternehmen auch auf Vereinbarkeit von Beruf und Familie eingehen und unsere Mitarbeiterentwicklung immer im Blick haben. Das Befähigen jedes Einzelnen – im Gegensatz zu Anweisungen – sehen wir als Erfolgsfaktor.

LEADERSNET: Was glauben Sie, wünschen sich die Mitarbeiter von Ihrem Unternehmen?

Schweighöfer: Wir leben empfinden Verantwortung unseren Mitarbeitern gegenüber. Diese Verantwortung beginnt bei einem sicheren Arbeitsplatz, geht über gelebten Teamgeist und einem interessanten Tätigkeitsfeld, bis in sehr persönliche Bereiche. Wünsche sind unterschiedlich, je nach Lebenslage, Umfeld, Erwartungen – wir sind nahe an unseren Mitarbeitern dran, hören gut zu. So können wir Wünschen auch sehr differenziert nachkommen.

LEADERSNET: Sie haben sich durch Great Place To Work auditieren lassen. Welche Erkenntnisse haben Sie daraus gewonnen?

Schweighöfer: Great Place To Work ermöglicht uns als Unternehmen einen externen Blick auf DHL Express als Arbeitgeber zu werfen/machen. Ein sehr wertvoller Zugang, der die branchenführenden Ergebnisse unserer internen Mitarbeiterbefragung intensiv auf den Prüfstand gestellt und eindrucksvoll bestätigt hat. Mit dieser Auszeichnung, belegen wir auch die Wirksamkeit unseres sehr erfolgreichen Certified international Specialist Programms (CIS) zur Förderung des Mitarbeiterengagements. CIS hilft unseren Mitarbeitern, sich zu Spezialisten in ihrem Fachgebiet zu entwickeln.

www.dpdhl.com

www.greatplacetowork.at

Über Ralf Schweighöfer

Ralf Schweighöfer ist seit 2011 Managing Director der DHL Express Austria. Der ausgebildete Diplom-Verwaltungswirt hat 30 Jahre Erfahrung in diversen Bereichen der Deutschen Post DHL und war unter anderem mehr als drei Jahre Mitglied des Bereichsvorstands der DHL Express Germany.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.