Delna Antia-Tatić wird Chefredakteurin von "das biber"

Die redaktionelle Führung des Wiener Magazins wechselt erstmals seit seiner Gründung 2006.

Das Wiener Magazin das biber bekommt eine neue redaktionelle Leitung. Mit 18. Februar wird Delna Antia-Tatić zur Chefredakteurin bestellt. Somit wechselt erstmals seit der Gründung des Mediums die redaktionelle Führung. biber-Gründer Simon Kravagna und Co-Gründer Andreas Wiesmüller begründen die Auswahl so: "Mit Delna Antia-Tatić bekommt biber eine ausgezeichnete Journalistin zur Chefredakteurin. Die bisherige stellvertretende Chefredakteurin weist zudem jene wichtigen Führungsqualitäten und sozialen Kompetenzen auf, die gerade in einer so diversen Redaktion wie biber zentral sind."

Delna Antia-Tatić ist seit fünf Jahren stellvertretende Chefredakteurin des Magazins. Die 35-Jährige arbeitete zunächst in der Unternehmensberatung, bevor sie als Journalismus-Quereinsteigerin die biber-Akademie absolvierte. Antia-Tatić studierte in Deutschland "Philosophie und Kulturreflexion" und absolvierte später einen Master in "Europäische Studien" in Wien. "biber schafft einzigartigen Journalismus mit Relevanz, der außergewöhnliche Einblicke in die Lebenswelten der Neuen ÖsterreicherInnen vermittelt und über die Grenzen für Gesprächsstoff sorgt. Das bleibt weiterhin unser Anliegen", so Antia-Tatić.

Stellvertretender Chefredakteur bleibt Amar Rajković. Der gebürtige Bosnier mit muslimischem Background flüchtete als Kind mit seiner Familie während des Jugoslawien-Kriegs nach Wien. Er ist seit 2008 für biber tätig. biber-Gründer Simon Kravagna übernimmt am 18. Februar die Geschäftsführung des Forum Journalismus und Medien (fjum). Kravagna legt seine Funktion als redaktioneller Geschäftsführer und Chefredakteur bei das biber zurück, bleibt aber als Herausgeber und Miteigentümer für das Unternehmen beratend tätig. (as/ots)

www.dasbiber.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.