Johannes Bruckenberger wird APA-Chefredakteur

Katharina Schell verantwortet künftig Bereich "Digitale Innovation" – Klemens Ganner erhält Prokura.

Personelle Weichenstellungen für die österreichische Nachrichtenagentur-Gruppe wurden am Dienstag in den Gremiensitzungen der APA (Austria Presse Agentur) beschlossen. Johannes Bruckenberger, derzeit stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Ressorts Innenpolitik, wurde mit Wirkung 1. Jänner 2019 zum neuen APA-Chefredakteur bestellt.

Er folgt damit auf Michael Lang, der sich mit Jahresende 2018 aus der Chefredaktion zurückzieht. Bruckenberger wird seine Aufgabe in enger Kooperation mit Katharina Schell erfüllen, die innerhalb der Chefredaktion die Digital- und Innovations-Agenden verantworten wird.

Ideale Besetzung

Der Vorsitzende der APA-Geschäftsführung, Clemens Pig, sieht mit den Neubesetzungen in der Chefredaktion auch zukünftig den höchstmöglichen Qualitäts- und Innovationsanspruch an eine unabhängige Nachrichtenagentur im Eigentum der Medien gesichert: "Ich freue mich sehr, dass wir mit dem neuen Führungsduo die ideale Besetzung finden konnten. Johannes Bruckenberger gilt seit vielen Jahren als Garant für professionellen und unabhängigen Qualitätsjournalismus und Katharina Schell bringt unter anderem durch ihre schon bisher tragende Rolle im APA-medialab optimale Qualifikationen für neue zukunftsweisende journalistische Formate und Anforderungen ein."

Dass die Eigentümerversammlung die Anträge der Geschäftsführung für interne Besetzungen einstimmig bestätigt hat, sieht Pig zudem als "wichtiges Zeichen der internen personellen Kraft und der redaktionellen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit der APA-Gruppe".

Weitere Personalia innerhalb der APA-Gruppe

Klemens Ganner, Geschäftsführer von APA-DeFacto, wurde ebenso mit Wirkung 1. Jänner 2019 zum Leiter des Geschäftsfeldes Informationsmanagement bestellt, welches das Medienbeobachtungs- und Datenbankunternehmen APA-DeFacto sowie den Verbreitungsdienst für Presseaussendungen APA-OTS umfasst. APA-OTS erhielt kürzlich mit Julia Wippersberg eine neue Geschäftsführung (LEADERSNET berichtete). Ganner wurde zudem die Prokura der APA eG erteilt.

"Als Schlüsselunternehmen des heimischen Informationswesens schafft es die APA seit Jahren, die beständigen und hohen Grundsätze des journalistischen Handwerks mit den laufend neuen Anforderungen des digitalen Wandels in Einklang zu bringen", so bekräftigen der APA-Vorstandsvorsitzende Hermann Petz (Moser Holding) und der stellvertretende APA-Aufsichtsratsvorsitzende Markus Mair (Styria). "Wir sind überzeugt, dass die APA mit diesen neuen personellen Besetzungen auch weiterhin die redaktionelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Nachrichtenagentur-Gruppe garantieren kann und gratulieren sehr herzlich zu den erfolgten Bestellungen." (ots/as)

www.apa.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.