Neuer Job: Christian Kern wird "Chef" von Norbert Hofer

Ex-Kanzler zum Präsidenten des neuen Kuratoriums der Austrian Chinese Business Association ernannt.

Vor zwei Wochen hat Christian Kern seinen Rückzug aus der Politik bekannt gegeben. Jetzt hat der ehemalige Kanzler bereits seinen ersten neuen Job. Wie der trend berichtet, wird Kern Präsident der Austrian Chinese Business Association (ACBA). Auch wenn es kein Fulltime-Job ist, wird er auf viele alte Bekannte aus der Politik treffen. Als Vizepräsidenten werden Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) und Beate Meinl-Reisinger (Neos) fungieren.

Die ACBA wurde vom Wiener Anwalt Georg Zanger gegründet. Das Kuratorium, das sich zweimal im Jahr treffen und beratende Aufgaben übernehmen soll, möchte in China "Türen öffnen". Die ACBA kooperiert mit der chinesischen Außenhandelskammer CCPIT und will verstärkt Wirtschaftsreisen nach China anbieten. Nicht nur Kerns China-Kontakte seien für die ACBA nützlich, sondern auch die Tatsache, dass er Kanzler der Republik war. "Chinesen legen großen Wert auf Äußerlichkeiten", so Zanger.

Das ganze Kuratorium soll rund 20 Personen umfassen – darunter ÖBB-Chef Andreas Matthä, Flughafen-Vorstand Julian Jäger, WKÖ-Vizepräsident Christoph Matznetter und Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser. (as)

www.acba.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.