Beach Volleyball: Startschuss für Vienna Major 2018

100.000 Zuschauer werden in kommenden Tagen auf der Wiener Donausinsel erwartet.

Die Beach Volleyball Welt schaut wieder nach Wien: Am Mittwoch ist der Startschuss für das Vienna Major 2018, das bis 5. August läuft, auf der Donausinsel gefallen. Die 32 Top-Frauen- und 32 Top-Männerteams werden sich um insgesamt 600.000 US-Dollar (514.000 Euro) Preisgeld matchen. Hundert Lkw-Fuhren mit 2.500 Tonnen Sand wurden für das Turnier auf die Insel gekarrt.

Auf dem Gelände gibt es 8.000 Sitzplätze sowie das Schulschiff für die Besucherinnen und Besucher bei freiem Eintritt. Obwohl 2.000 Zuschauer weniger als bei der letztjährigen WM Platz finden, soll dies der Stimmung keinen Abbruch tun, ist Organisator Hannes Jagerhofer überzeugt: "Die Tribünen sind steiler, die Arena wird so noch mehr zum Hexenkessel."

Jagerhofer will den Standort Wien in den kommenden drei Jahren als fixe Größe etablieren. Erwartet werden heuer insgesamt um die 100.000 Zuseher. "Neben den kulturellen Angeboten machen wir Wien durch solche Events auch für junge Menschen besonders attraktiv", so Finanzstadtrat Peter Hanke. Die WM im vergangenen Jahr habe 55.000 Nächtigungen, elf Millionen Euro Umsatz und 75 Millionen Euro Werbewert generiert. (as)

Impressionen von der Kick-Off-Pressekonferenz finden Sie hier.

www.beachmajorseries.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.