"Die Original Sacher-Torte kann man nach Belieben branden"

Was die Original Sacher-Torte zur Business Torte macht, Markenstreitigkeiten und warum die Torte "Botschafterin von Österreich" ist, erklärt Matthias Winkler, Co-Geschäftsführer der Sacher Gruppe, im Interview. 

Die wohl süßeste Erfolgsstory Wiens begann im Jahr 1832, als Franz Sacher die inzwischen weltberühmte Original Sacher-Torte erfand. Auch heute wird diese immer noch nach seinem Geheimrezept zur Gänze handgefertigt - Ein- oder zweimal "aprikotiert" ? LEADERSNET hat Matthias Winkler, Co-Geschäftsführer der Sacher Gruppe, zum Interview getroffen und mit ihm über den Dauerbrenner Original Sacher-Torte, individualisiertes Branding und Nachahmer geplaudert.

LEADERSNET: 360.000 Original Sacher-Torten werden alljährlich gebacken. Was macht die Original Sacher-Sachertorte zum all-time favourite?

Winkler: 3650.000 Original Sacher-Torten, alle von Hand gemacht, und knapp eine Million Original Sacher-Würfel sind unsere stolze Bilanz. Das Besondere und von den Kunden besonders Geschätzte ist, dass die Original Sacher-Torte noch immer auf dem Originalrezept aus 1832 basiert.

LEADERSNET: Kein Wunder also, dass die Torte - rund um den Globus - ein besonders beliebtes Geschenk ist?

Winkler: Genau! Mit der Original Sacher-Torte liegt man immer richtig. Egal ob beim privaten Dinner, zum Geburtstag, als Dankeschön, als Entschuldigung also zu vielen Anlässen statt - oder zusätzlich – zum Blumenstrauß. Als Mitbringsel, als Gruß aus der Heimat, die Original Sacher- Torte wird nicht umsonst die "Botschafterin von Österreich" genannt.

LEADERSNET: Kann die Original Sacher-Torte auch zur „Business Torte“ werden?

Winkler: Daran haben wir in den letzten Jahren auf vielfachen Wunsch gearbeitet.Unternehmen können ihr Logo, das Logo eines Kunden, allerlei Photos und vieles mehr auf die Original Sacher-Torte mit Zuckerguss aufdrucken lassen. Es sind kaum Grenzen gesetzt, man kann fast alles machen. Co-Branding ist ein sehr spannender Gedanke für Firmen, insbesondere zu Weihnachten, zu Firmenjubiläen, zu Geburtstagen wichtiger Geschäftspartner, als Dankeschön, für eine Kollektions-Eröffnung, nach einer Store-Eröffnung, für eine Eröffnung eines Standortes, zur Präsentation eines neuen Autos – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Auch die Verpackung können wir personalisieren. So kann man Logos, Schriften und Bilder in das schmucke Holzkistchen einbrennen lassen. Eine schöne Idee beispielsweise für Weihnachten.

LEADERSNET: Sind auch große Stückzahlen möglich?

Winkler: Natürlich. Bei entsprechender Vorlaufzeit ist das gar kein Problem. Wir haben auch ausländische Unternehmen, die in großen Stückzahlen für ihre Kunden auf der ganzen Welt Original Sacher-Torten bestellen. Diese geben uns alljährlich nur mehr die aktualisierten Adresslisten und wir verschicken das alles.

LEADERSNET: Mit welcher Zeitspanne muss man durchschnittlich rechnen? Über welchen Anbieter wird ausgeliefert?

Winkler: Wenn man heute eine ganz normale Original Sacher-Torte innerhalb von Österreich bestellt, dann ist sie innerhalb von ein bis zwei Tagen dort. Verschickt wird über DHL in einem gekühlten Versand. Individualisiert benötigen wir schon 14 Tage Vorlaufzeit

LEADERSNET: Wie bestellt man nun?

Winkler: Da dieser Bereich stark boomt haben wir eine eigene Versandabteilung eingerichtet, erreichbar unter torte@sacher.com , oder einfach anrufen +43/1/ 514 56-5613.

LEADERSNET: Wie viel Prozent des Umsatzes werden durch die Torten generiert?

Winkler: Die Sachertorte ist natürlich für uns ein zentrales Element unserer Marke und ist sogar ein Gattungsbegriff wie Kaffee oder Tee geworden. Schokolade-Torten gibt es weltweit, aber das Original gibt es eben nur bei uns.

LEADERSNET: Markenstreitigkeiten stehen dann wohl an der Tagesordnung?

Winkler: Ja, es gibt ehrlicherweise immer wieder Streit. Auseinandersetzungen zwischen Demel und Sacher haben wir gewonnen. Auch Helmut Sachers Kaffee ist inzwischen ausgestanden.

Auch jetzt gibt es immer wieder Nachahmer. Wir haben ein globales Netzwerk an Markenbeobachtung. Jede Markenverletzung - egal ob in Mexiko oder Indien - wird gemeldet und wir gehen der Sache unverzüglich nach. Dazu gehören auch Gerichtsverfahren im schlimmsten Fall.

www.sacher.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.