Google kauft Kult-Immobilie "Chelsea Market" in New York

Eines der größten Immobiliengeschäfte aller Zeiten im "Big Apple". 

Google kauft von der deutsch-amerikanischen Immobiliengesellschaft Jamestown die New Yorker Markthalle Chelsea Market für 2,4 Milliarden Dollar (1,9 Milliarden Euro), schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Dem Bericht zufolge sei dies einer der höchsten Preise, die jemals in New York für ein einzelnes Objekt gezahlt wurden. Im Jahr 2017 sei kein Immobiliengeschäft in dieser Höhe über die Bühne gegangen.

Das Gebäude, in dem früher die Produktion der Oreo-Kekse beheimatet war, hat demnach 10.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche und weitere 100.000 Quadratmeter Bürofläche.

Das Objekt mit industriellem Charme ist aufgrund seiner Shoppingpassage mit kleinen Geschäften und vielen Restaurants bei Touristen äußerst beliebt. Etwa eine halbe Million Menschen wird monatlich verzeichnet.(jw)

www.google.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.